Jan
11
Di
Die Praxis der Meditation – Sitzen in der Stille
Jan 11 um 20:00
Die Praxis der Meditation - Sitzen in der Stille @ Ulm | Baden-Württemberg | Deutschland

Auf der Suche nach innerer Ruhe und nach sich selbst
Vortrag und Gespräch | Joachim Wiesecke

Gegenwärtig sein – ist die Grundübung der Stille-Meditation. Der Weg dorthin mit seinen Hindernissen und Stolpersteinen wird im Vortrag erläutert und im Gespräch vertieft.
Die ersten Schritte auf dem Weg werden mit einfachen Übungen erfahrbar gemacht.
Es geht um das Einüben einer Achtsamkeit, für die sich der ganze Mensch mit Körper und Geist öffnen möge – ein langer Weg.

Achte eifrig auf deinen äußeren Menschen, damit der geeint werde mit dem inneren. (Heinrich Seuse)

Erste Praxiserfahrungen können dann in der bestehenden und fortlaufenden Übungsgruppe am 18. Januar gemacht werden.

Joachim Wiesecke ist langjähriger Schüler von Zen-Meister P. Willigis. Er leitet die Übungsgruppe seit Bestehen des HdB.

Jan
19
Mi
Selbstbestimmtes Sterben? – Perspektiven auf den assistierten Suizid in Altenpflegeeinrichtungen – Podiumsdiskussion @ Matthäus-Alber-Haus (Eingang Rittergasse)
Jan 19 um 19:30

Dr. Dörte Bester, Theologischer Vorstand und Direktorin Karlshöhe Ludwigsburg, Claudia Schumann, Leiterin Hospiz Ulm, Dr. Dietmar Merz, Ev. Akademie Bad Boll, Prof. Dr. Christian Lenk, Geschäftsführer Ethikkommission Universität Ulm

Knapp ein Jahr nachdem das Bundesverfassungsgericht im Februar 2020 die Strafbarkeit der in Paragraf 217 StGB festgeschriebenen „geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung“ kippte, löste ein Meinungsbeitrag der praktischen Theologin Isolde Karle, des systematischen Theologen Reiner Anselm und des Präsidenten der Diakonie Deutschland Ulrich Lilie in der FAZ nicht nur unter Theolog*innen eine heftige Debatte aus. Karle, Anselm und Lilie forderten in ihrem Beitrag, auch in kirchlichen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben assistierten Suizid anzubieten, wenn dies von Patient*innen gewünscht sei. Die Podiumsdiskussion möchte dieses gleichermaßen komplexe wie sensible Thema aufgreifen und dabei theologische, philosophische, medizinethische und rechtliche Perspektiven miteinbeziehen. Der Dialog zwischen Akteur*innen unterschiedlicher Handlungsfelder kann Orientierung bieten und eine differenzierte Meinungsbildung ermöglichen.

Moderation:  Viktoria Fahrenkamp, EBAM und Petra Frey, Geschäftsführerin Ev. Diakonieverband Ulm/Alb-Donau

Eintritt 5,00 EUR
Anmeldung beim Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau (EBAM), online: www.ev-bildung-albdonau.de, Tel. 0731 92 000 24, Mail: info@ev-bildung-albdonau.de
Ort: Matthäus-Alber-Haus (Eingang Rittergasse), Blaubeuren
Veranstalter: EBAM in Kooperation mit dem Evangelischen Diakonieverband Ulm/Alb-Donau