Okt
16
Sa
Drei klassisch-moderne Kirchen in (Neu) Ulm @ insg. 4 Veranstaltungsorte)
Okt 16 um 19:00 – 20:00

Barock ist die letzte große europäische Epoche auch im Kirchenbau. Danach herrschte stilistische Ratlosigkeit, bis Anfang des 20. Jahrhunderts parallel zur klassischen Moderne in der Bildenden Kunst auch die Kirchenarchitektur sich beherzt und nicht unumstritten der Moderne öffnete und zu einer neuen eigenen Sprache fand, die nicht von Versatzstücken der Vergangenheit zehrte, zugleich aber neue Brücken zur Tradition und Geschichte schlug. Unsere Doppelstadt (Neu)-Ulm ist nicht nur Münsterstadt, sondern auch ein einziges kaum vergleichbares religiös lebendiges Stadt-„Museum“ dieser nicht nur konfessionell vielstimmigen Kirchenbau-Moderne, durch das der Referent als Theologe und Historiker kunstgeschichtlich und spirituell führen möchte.

Referent: Adelbert Schloz-Dürr
Anmeldung: bis jeweils zwei Tage vorher beim EBAM
Veranstalter:  EBAM

„Bergung und weiter Raum“: Die Pauluskirche Theodor Fischers, 1910
Datum: Di, 16. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Pauluskirche Ulm (Frauenstraße 110)

 „Sehnsucht nach einer unentfremdeten Welt“: Die Martin-Luther-Kirche Theodor Veils, 1926 – 1928
Datum: Do, 18. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche Ulm (Zinglerstr. 66)

„Ekstase“: Die St.-Johann-Baptist-Kirche Dominikus Böhms,1922 – 1926
Datum: Di, 23. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: St.-Johann-Baptist-Kirche Neu-Ulm (Johannesplatz 1)

Unsere Erfahrungen mit den drei Kirchen im Spiel des Vergleichs
Datum: Do, 25. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung (Grüner Hof 7)

 

Nov
16
Di
Drei klassisch-moderne Kirchen in (Neu) Ulm @ 4 Veranstaltungsorte (s. Ausschreibung)
Nov 16 um 19:00 – 20:00

Barock ist die letzte große europäische Epoche auch im Kirchenbau. Danach herrschte stilistische Ratlosigkeit, bis Anfang des 20. Jahrhunderts parallel zur klassischen Moderne in der Bildenden Kunst auch die Kirchenarchitektur sich beherzt und nicht unumstritten der Moderne öffnete und zu einer neuen eigenen Sprache fand, die nicht von Versatzstücken der Vergangenheit zehrte, zugleich aber neue Brücken zur Tradition und Geschichte schlug. Unsere Doppelstadt (Neu)-Ulm ist nicht nur Münsterstadt, sondern auch ein einziges kaum vergleichbares religiös lebendiges Stadt-„Museum“ dieser nicht nur konfessionell vielstimmigen Kirchenbau-Moderne, durch das der Referent als Theologe und Historiker kunstgeschichtlich und spirituell führen möchte.

Referent: Adelbert Schloz-Dürr
Anmeldung bis jeweils zwei Tage vorher beim EBAM
Veranstalter: EBAM

„Bergung und weiter Raum“: Die Pauluskirche Theodor Fischers, 1910
Datum: Di, 16. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Pauluskirche Ulm (Frauenstraße 110)

 „Sehnsucht nach einer unentfremdeten Welt“: Die Martin-Luther-Kirche Theodor Veils,1926 – 1928
Datum: Do, 18. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche Ulm (Zinglerstr. 66)

„Ekstase“: Die St.-Johann-Baptist-Kirche Dominikus Böhms,1922 – 1926
Datum: Di, 23. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: St.-Johann-Baptist-Kirche Neu-Ulm (Johannesplatz 1)

Unsere Erfahrungen mit den drei Kirchen im Spiel des Vergleichs
Datum: Do, 25. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung (Grüner Hof 7)

 

Nov
18
Do
Drei klassisch-moderne Kirchen in (Neu) Ulm @ insg. 4 Veranstaltungsorte)
Nov 18 um 19:00 – 20:00

Barock ist die letzte große europäische Epoche auch im Kirchenbau. Danach herrschte stilistische Ratlosigkeit, bis Anfang des 20. Jahrhunderts parallel zur klassischen Moderne in der Bildenden Kunst auch die Kirchenarchitektur sich beherzt und nicht unumstritten der Moderne öffnete und zu einer neuen eigenen Sprache fand, die nicht von Versatzstücken der Vergangenheit zehrte, zugleich aber neue Brücken zur Tradition und Geschichte schlug. Unsere Doppelstadt (Neu)-Ulm ist nicht nur Münsterstadt, sondern auch ein einziges kaum vergleichbares religiös lebendiges Stadt-„Museum“ dieser nicht nur konfessionell vielstimmigen Kirchenbau-Moderne, durch das der Referent als Theologe und Historiker kunstgeschichtlich und spirituell führen möchte.

Referent: Adelbert Schloz-Dürr
Anmeldung: bis jeweils zwei Tage vorher beim EBAM
Veranstalter:  EBAM

„Bergung und weiter Raum“: Die Pauluskirche Theodor Fischers, 1910
Datum: Di, 16. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Pauluskirche Ulm (Frauenstraße 110)

 „Sehnsucht nach einer unentfremdeten Welt“: Die Martin-Luther-Kirche Theodor Veils, 1926 – 1928
Datum: Do, 18. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche Ulm (Zinglerstr. 66)

„Ekstase“: Die St.-Johann-Baptist-Kirche Dominikus Böhms,1922 – 1926
Datum: Di, 23. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: St.-Johann-Baptist-Kirche Neu-Ulm (Johannesplatz 1)

Unsere Erfahrungen mit den drei Kirchen im Spiel des Vergleichs
Datum: Do, 25. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung (Grüner Hof 7)

 

Drei klassisch-moderne Kirchen in (Neu) Ulm @ 4 Veranstaltungsorte (s. Ausschreibung)
Nov 18 um 19:00 – 20:00

Barock ist die letzte große europäische Epoche auch im Kirchenbau. Danach herrschte stilistische Ratlosigkeit, bis Anfang des 20. Jahrhunderts parallel zur klassischen Moderne in der Bildenden Kunst auch die Kirchenarchitektur sich beherzt und nicht unumstritten der Moderne öffnete und zu einer neuen eigenen Sprache fand, die nicht von Versatzstücken der Vergangenheit zehrte, zugleich aber neue Brücken zur Tradition und Geschichte schlug. Unsere Doppelstadt (Neu)-Ulm ist nicht nur Münsterstadt, sondern auch ein einziges kaum vergleichbares religiös lebendiges Stadt-„Museum“ dieser nicht nur konfessionell vielstimmigen Kirchenbau-Moderne, durch das der Referent als Theologe und Historiker kunstgeschichtlich und spirituell führen möchte.

Referent: Adelbert Schloz-Dürr
Anmeldung bis jeweils zwei Tage vorher beim EBAM
Veranstalter: EBAM

„Bergung und weiter Raum“: Die Pauluskirche Theodor Fischers, 1910
Datum: Di, 16. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Pauluskirche Ulm (Frauenstraße 110)

 „Sehnsucht nach einer unentfremdeten Welt“: Die Martin-Luther-Kirche Theodor Veils,1926 – 1928
Datum: Do, 18. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche Ulm (Zinglerstr. 66)

„Ekstase“: Die St.-Johann-Baptist-Kirche Dominikus Böhms,1922 – 1926
Datum: Di, 23. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: St.-Johann-Baptist-Kirche Neu-Ulm (Johannesplatz 1)

Unsere Erfahrungen mit den drei Kirchen im Spiel des Vergleichs
Datum: Do, 25. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung (Grüner Hof 7)

 

Nov
23
Di
Drei klassisch-moderne Kirchen in (Neu) Ulm @ insg. 4 Veranstaltungsorte)
Nov 23 um 19:00 – 20:00

Barock ist die letzte große europäische Epoche auch im Kirchenbau. Danach herrschte stilistische Ratlosigkeit, bis Anfang des 20. Jahrhunderts parallel zur klassischen Moderne in der Bildenden Kunst auch die Kirchenarchitektur sich beherzt und nicht unumstritten der Moderne öffnete und zu einer neuen eigenen Sprache fand, die nicht von Versatzstücken der Vergangenheit zehrte, zugleich aber neue Brücken zur Tradition und Geschichte schlug. Unsere Doppelstadt (Neu)-Ulm ist nicht nur Münsterstadt, sondern auch ein einziges kaum vergleichbares religiös lebendiges Stadt-„Museum“ dieser nicht nur konfessionell vielstimmigen Kirchenbau-Moderne, durch das der Referent als Theologe und Historiker kunstgeschichtlich und spirituell führen möchte.

Referent: Adelbert Schloz-Dürr
Anmeldung: bis jeweils zwei Tage vorher beim EBAM
Veranstalter:  EBAM

„Bergung und weiter Raum“: Die Pauluskirche Theodor Fischers, 1910
Datum: Di, 16. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Pauluskirche Ulm (Frauenstraße 110)

 „Sehnsucht nach einer unentfremdeten Welt“: Die Martin-Luther-Kirche Theodor Veils, 1926 – 1928
Datum: Do, 18. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche Ulm (Zinglerstr. 66)

„Ekstase“: Die St.-Johann-Baptist-Kirche Dominikus Böhms,1922 – 1926
Datum: Di, 23. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: St.-Johann-Baptist-Kirche Neu-Ulm (Johannesplatz 1)

Unsere Erfahrungen mit den drei Kirchen im Spiel des Vergleichs
Datum: Do, 25. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung (Grüner Hof 7)

 

Drei klassisch-moderne Kirchen in (Neu) Ulm @ 4 Veranstaltungsorte (s. Ausschreibung)
Nov 23 um 19:00 – 20:00

Barock ist die letzte große europäische Epoche auch im Kirchenbau. Danach herrschte stilistische Ratlosigkeit, bis Anfang des 20. Jahrhunderts parallel zur klassischen Moderne in der Bildenden Kunst auch die Kirchenarchitektur sich beherzt und nicht unumstritten der Moderne öffnete und zu einer neuen eigenen Sprache fand, die nicht von Versatzstücken der Vergangenheit zehrte, zugleich aber neue Brücken zur Tradition und Geschichte schlug. Unsere Doppelstadt (Neu)-Ulm ist nicht nur Münsterstadt, sondern auch ein einziges kaum vergleichbares religiös lebendiges Stadt-„Museum“ dieser nicht nur konfessionell vielstimmigen Kirchenbau-Moderne, durch das der Referent als Theologe und Historiker kunstgeschichtlich und spirituell führen möchte.

Referent: Adelbert Schloz-Dürr
Anmeldung bis jeweils zwei Tage vorher beim EBAM
Veranstalter: EBAM

„Bergung und weiter Raum“: Die Pauluskirche Theodor Fischers, 1910
Datum: Di, 16. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Pauluskirche Ulm (Frauenstraße 110)

 „Sehnsucht nach einer unentfremdeten Welt“: Die Martin-Luther-Kirche Theodor Veils,1926 – 1928
Datum: Do, 18. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche Ulm (Zinglerstr. 66)

„Ekstase“: Die St.-Johann-Baptist-Kirche Dominikus Böhms,1922 – 1926
Datum: Di, 23. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: St.-Johann-Baptist-Kirche Neu-Ulm (Johannesplatz 1)

Unsere Erfahrungen mit den drei Kirchen im Spiel des Vergleichs
Datum: Do, 25. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung (Grüner Hof 7)

 

Nov
25
Do
Drei klassisch-moderne Kirchen in (Neu) Ulm @ insg. 4 Veranstaltungsorte)
Nov 25 um 19:00 – 20:00

Barock ist die letzte große europäische Epoche auch im Kirchenbau. Danach herrschte stilistische Ratlosigkeit, bis Anfang des 20. Jahrhunderts parallel zur klassischen Moderne in der Bildenden Kunst auch die Kirchenarchitektur sich beherzt und nicht unumstritten der Moderne öffnete und zu einer neuen eigenen Sprache fand, die nicht von Versatzstücken der Vergangenheit zehrte, zugleich aber neue Brücken zur Tradition und Geschichte schlug. Unsere Doppelstadt (Neu)-Ulm ist nicht nur Münsterstadt, sondern auch ein einziges kaum vergleichbares religiös lebendiges Stadt-„Museum“ dieser nicht nur konfessionell vielstimmigen Kirchenbau-Moderne, durch das der Referent als Theologe und Historiker kunstgeschichtlich und spirituell führen möchte.

Referent: Adelbert Schloz-Dürr
Anmeldung: bis jeweils zwei Tage vorher beim EBAM
Veranstalter:  EBAM

„Bergung und weiter Raum“: Die Pauluskirche Theodor Fischers, 1910
Datum: Di, 16. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Pauluskirche Ulm (Frauenstraße 110)

 „Sehnsucht nach einer unentfremdeten Welt“: Die Martin-Luther-Kirche Theodor Veils, 1926 – 1928
Datum: Do, 18. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche Ulm (Zinglerstr. 66)

„Ekstase“: Die St.-Johann-Baptist-Kirche Dominikus Böhms,1922 – 1926
Datum: Di, 23. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: St.-Johann-Baptist-Kirche Neu-Ulm (Johannesplatz 1)

Unsere Erfahrungen mit den drei Kirchen im Spiel des Vergleichs
Datum: Do, 25. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung (Grüner Hof 7)

 

Drei klassisch-moderne Kirchen in (Neu) Ulm @ 4 Veranstaltungsorte (s. Ausschreibung)
Nov 25 um 19:00 – 20:00

Barock ist die letzte große europäische Epoche auch im Kirchenbau. Danach herrschte stilistische Ratlosigkeit, bis Anfang des 20. Jahrhunderts parallel zur klassischen Moderne in der Bildenden Kunst auch die Kirchenarchitektur sich beherzt und nicht unumstritten der Moderne öffnete und zu einer neuen eigenen Sprache fand, die nicht von Versatzstücken der Vergangenheit zehrte, zugleich aber neue Brücken zur Tradition und Geschichte schlug. Unsere Doppelstadt (Neu)-Ulm ist nicht nur Münsterstadt, sondern auch ein einziges kaum vergleichbares religiös lebendiges Stadt-„Museum“ dieser nicht nur konfessionell vielstimmigen Kirchenbau-Moderne, durch das der Referent als Theologe und Historiker kunstgeschichtlich und spirituell führen möchte.

Referent: Adelbert Schloz-Dürr
Anmeldung bis jeweils zwei Tage vorher beim EBAM
Veranstalter: EBAM

„Bergung und weiter Raum“: Die Pauluskirche Theodor Fischers, 1910
Datum: Di, 16. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Pauluskirche Ulm (Frauenstraße 110)

 „Sehnsucht nach einer unentfremdeten Welt“: Die Martin-Luther-Kirche Theodor Veils,1926 – 1928
Datum: Do, 18. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche Ulm (Zinglerstr. 66)

„Ekstase“: Die St.-Johann-Baptist-Kirche Dominikus Böhms,1922 – 1926
Datum: Di, 23. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: St.-Johann-Baptist-Kirche Neu-Ulm (Johannesplatz 1)

Unsere Erfahrungen mit den drei Kirchen im Spiel des Vergleichs
Datum: Do, 25. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung (Grüner Hof 7)

 

Dez
17
Fr
Das Haus der Begegnung im Wandel: seine Geschichte und sein neues Gesicht nach der Sanierung @ Haus der Begegnung
Dez 17 um 15:00 – 17:00
Das Haus der Begegnung im Wandel: seine Geschichte und sein neues Gesicht nach der Sanierung @ Haus der Begegnung | Ulm | Baden-Württemberg | Deutschland

Carola Hoffmann-Richter und Andrea Luiking

Ein Gang durch die Geschichte des Hauses von der Zeit der Dominikanermönche über die protestantische Dreifaltigkeitskirche bis hin zur heutigen Nutzung als Bildungs- und Begegnungshaus.
Der 17.12.1944 wie das 400- jährige Jubiläum der Einweihung der Dreifaltigkeitskirche 1621 sind weitere inhaltliche Streiflichter. Es wird gezeigt, wie Architekt Dr. Stemshorn die architektonischen Grundlinien der verschiedenen Epochen durch die Sanierung neu sichtbar gemacht hat.

Carola Hoffmann-Richter ist Kirchenpädagogin und verbindet ihr Interesse für die Geschichte des Hauses mit Elementen, bei denen die unterschiedlichen Epochen und liturgischen Formen wieder lebendig werden und Stimmen der Zeit zu Wort kommen.
Andrea Luiking ist Leiterin des HdB.

Eintritt frei, freiwillige Beiträge für die Sanierung des HdB erbeten
Anmeldung bis 3 Tage vor dem Veranstaltungstermin beim HdB:
0731 92 00 00, sekretariat@hdbulm.de

Feb
4
Fr
Spirituelle Wege: Der Mystik in Ulm auf der Spur @ Haus der Begegnung
Feb 4 um 16:00 – 18:00
Spirituelle Wege: Der Mystik in Ulm auf der Spur @ Haus der Begegnung | Ulm | Baden-Württemberg | Deutschland

Andrea Luiking, Leiterin Haus der Begegnung
Dr. Oliver Schütz, Leiter der keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

In drei Stationen werden mystische Personen und ihre Erfahrungen erlebbar. Start ist im Haus der Begegnung mit der Station „Weg nach innen“ auf Spuren des mittelalterlichen Mystikers Heinrich Seuse, der hier lebte. Die Station „Frauenwege“ erzählt in der Nikolauskapelle von den Sionspilgerinnen in Ulm. Am Ende stehen die „Suchbewegungen“ mit Musik und Texten von gegenwärtigen Gottsuchenden in der Pauluskirche.

6,00 EUR/erm. 4,00 EUR bei Veranstaltungsbeginn zu entrichten
Anmeldung bis 01.02.2022:
sekretariat@hdbulm.de
0731 92 000 0