Mrz
14
So
Gottesdienst zur Eröffnung des Kunstprojekts in der Passionszeit um 10:00 Uhr | 11:30 Uhr Ausstellungseröffnung mit Kunstgespräch @ Pauluskirche Ulm
14. März um 10:00

Mitwirkende des Kunstprojekts: Andrea Luiking, Pfarrerin für Kulturarbeit an der Pauluskirche und Leiterin des Haus der Begegnung, Kunstteam der Pauluskirche, Prof. em. Ben Willikens, Kathrin Weishaupt-Theopold, Leiterin der Kunsthalle Weishaupt, Dr. Isabel Greschat, Direktorin des Museum Brot und Kunst und Kuratorin der Ausstellung „Essen als Bekenntnis“

So, 14. März bis Fr, 2. April 2021
Ausstellung mit Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche
geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00

 

Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
14. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
16
Di
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
16. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
17
Mi
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
17. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
18
Do
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
18. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
19
Fr
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
19. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
20
Sa
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
20. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
21
So
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
21. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
23
Di
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
23. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
24
Mi
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
24. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
25
Do
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
25. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
26
Fr
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
26. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
27
Sa
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
27. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
28
So
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
28. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
30
Di
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
30. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Mrz
31
Mi
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
31. März um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Apr
1
Do
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
1. April um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Schmerzlich fehlend und präsent. Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag. @ Pauluskirche Ulm
1. April um 18:00

Pfarrerin Andrea Luiking
Predigt-Dialog mit dem Evangeliumstext vom letzten Abendmahl Jesu und dem Bild.
Tisch-Abendmahl (soweit möglich entsprechend der Corona-Situation)

Apr
2
Fr
Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche @ Pauluskirche Ulm
2. April um 11:00 – 16:00

Ausstellung in der Pauluskirche Ulm 14.3. – 2.4.2021 | geöffnet täglich außer montags, 11:00 – 16:00 Uhr

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Die Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Veranstalter: Pauluskirche Ulm in Kooperation mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst.
Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Gründonnerstag, 1. April 2021, 18:00 Uhr: Schmerzlich fehlend und präsent: Kunst-Gottesdienst am Gründonnerstag
Karfreitag, 2. April 2021, 15:00 Uhr: Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam | Ort: Ulmer Münster | Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Passion zwischen Tradition und Neuinterpretation – Die Markuspassion von J.S. Bach und Volker Bräutigam @ Pauluskirche Ulm
2. April um 15:00

Hinweis: Aktuelle Programmänderung | verlegt ins Ulmer Münster

Die Markuspassion ist ein barockes Fragment, das rekonstruiert und dessen fehlende Teile durch den Leipziger Komponisten Volker Bräutigam im zeitgenössischen Stil ergänzt wurde.
Hier korrespondiert das Werk mit dem in der Passionszeit in der Pauluskirche gezeigten Bild von Ben Willikens. Der Künstler greift ebenfalls ein klassisches Motiv aus der Passion Christi auf: das letzte Abendmahl. Er interpretiert es neu und bricht so die ikonografisch erstarrte Vorstellung auf. Sein leerer Abendmahlstisch lässt uns mit dem Blick der Gegenwart die Überlieferung neu hinterfragen und neue Zugänge suchen.
Mitwirkende: Motettenchor der Münsterkantorei und Karlsruher Barockorchester
Leitung: Friedemann Johannes Wieland
Einführung: Friedemann Johannes Wieland und Pfarrerin Andrea Luiking
Eintrittsregelungen orientieren sich nach den dann geltenden Coronaverordnungen.
Infos und aktuelle Planung angepasst an die Corona-Situation: Facebook: Musik im Ulmer Münster, infofacebook.de und www.pauluskirche-ulm.de
Ort: Ulmer Münster
Veranstalter: Münsterkantorei in Kooperation mit der Pauluskirche

Jun
10
Do
Ausstellung „Essen als Bekenntnis“ im Museum Brot und Kunst
10. Juni ganztägig

Ausstellungseröffnung: siehe Homepage www.museumbrotundkunst.de

Jun
20
So
Literaturgottesdienst | Antwort aus der Stille @ Pauluskirche
20. Juni um 10:00

Andrea Luiking, Pfarrerin für Kulturarbeit an der Pauluskirche

Es lesen Ensemblemitglieder des Theaters Ulm.
Musik: Albrecht Krokenberger.
Das Frühwerk von Max Frisch ist ein Lebensschrei. Die Erzählung schildert einen jungen Mann, der im Risiko der Bergbesteigung das wirkliche Leben erringen will. Braucht das Leben das Wagnis des Außerordentlichen?
Der Gottesdienst sucht mit Frisch Antworten auf die Frage, was das Leben zum einzigartigen Leben macht.