Category

Allgemein

Wir machen das Haus der Begegnung fit für die nächste Generation – helfen Sie mit!

By Allgemein

Bankverbindung:

Gesamtkirchengemeinde Ulm
IBAN: DE68 6305 0000 0000 1004 98
BIC: SOLADES1ULM
bei der Sparkasse Ulm

Das Haus der Begegnung ist ein Ort, der für offene Diskurse und gesellschaftliche Verantwortung der Kirche steht. Nicht nur im Stadtbild ist es ein Orientierungspunkt. Vorträge und Seminare eröffnen neue Einsichten. Theologie, Kirche und Stadtgesellschaft suchen hier gemeinsam nach Antworten für aktuelle Fragen. Musik und Kultur, Proben und Konzerte haben hier ihren Ort. Viele zivilgesellschaftliche Gruppen nützen die gastfreundlichen Räume für ihr Engagement.
Ein wichtiges Anliegen: Der Chorraum im ersten Stock und die Kapelle werden barrierefrei zugänglich. Wir möchten unsere Räume für alle Menschen zugänglich machen.
1984 wurde die Dreifaltigkeitskirche umgestaltet und als Bildungs- und Begegnungshaus wiedereröffnet. Für eine weitere Nutzbarkeit muss das Haus dringend saniert werden: Heizungsanlage, Haustechnik, Sanitäreinrichtungen werden instandgesetzt. Eingangsbereich und das Café werden dem veränderten Bedarf angepasst.
Die Sanierung macht es außerdem möglich, ein Ulmer Kleinod für die Öffentlichkeit barrierefrei erfahrbar zu machen: die beiden Seitenkapellen der dominikanischen Klosterkirche von 1305. Das wunderschöne, zarte Marienfresko, datiert ca. 1310, gilt als das älteste Fresko Ulms.
Ein Gewölbeschlussstein zeigt den Heiligen Thomas von Aquin. Er ist der große Lehrer der Dominikaner. Hier beginnt die Geschichte des Hauses als Haus für Bildung.
Heinrich Seuse, der Mystiker und Schüler Meister Eckarts, lebte und starb hier im Ulmer Dominikanerkloster. Er ist für uns heute Inspiration, Spiritualität in ökumenischer Tradition und Weite zu gestalten. Theologie bedeutet für uns im Haus der Begegnung kritisches Denken, gemeinsames Lernen und Leben.
Unser Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und die Schöpfung lebt aus dieser Kraft.

 Was wir dafür brauchen:
Die gesamte Sanierung des Haus der Begegnung beginnt im Mai 2021 und kostet 2 Mio. EUR.
Die Landeskirche und der Kirchenbezirk Ulm werden das Bauvorhaben mit voraussichtlich 840.000,- EUR unterstützen.
Die Gesamtkirchengemeinde Ulm hat bereits hierfür 640.000,- EUR zurückgestellt.

 Uns fehlen deshalb noch 520.000,- EUR an zusätzlichen Mitteln.

Wir möchten das Haus der Begegnung entsprechend heutiger Bedürfnisse und technischen Anforderungen funktionsfähig ertüchtigen. Architekt Dr. Max Stemshorn und das Büro Stemshorn und Kopp hat dafür ein stimmiges Konzept entwickelt.

Baubeginn ist Mai 2021. Helfen sie mit durch ihre Spende!
2021_hdb _sanierung_fundraising_ faltblatt

Presseecho – anstehende Sanierung des HdB:
Wir wollen in die Stadt hineinwirken

Infos und Rückfragen:
Pfarrerin Andrea Luiking
Geschäftsführerin Haus der Begegnung
Grüner Hof 7, 89073 Ulm
sekretariat@hdbulm.de, Tel. 9731 92 000 0

Zum Gedenken an den 100. Geburtstag von Sophie Scholl

By Allgemein

20.4.2021 um 19:30 Uhr Das christlich-ökumenische Vermächtnis von Sophie Scholl
OnlineVeranstaltung:

Am 9. Mai 2021 wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Als junge, in Ulm aufgewachsene Frau war sie in der Widerstandsgruppe „Die weiße Rose“ engagiert. Die ethisch-christliche Prägung ihrer Familie – ihre Mutter war evangelische Diakonisse – weitete sich durch die Freundschaft mit engagierten jungen Katholiken. Der Vortrag geht Sophie Scholls religiösen Prägungen und ihren Zielen nach und fragt nach der Bedeutung für die Gegenwart.
Die angekündigte Referentin Prof. Renate Wind musste leider krankheitsbedingt absagen. Der Vortag mit Renate Wind wird evtl. im Juli im Haus der Begegnung als online-Seminar nachgeholt.
Für sie spricht zum selben Thema Jakob Knab

Anmeldung erforderlich bei: https://keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&s_id=3&e_cat_id=5&e_id=153&P_No=#e_id153

Flyer_Sophie_Scholl_Gedenken

Veranstaltungsreihe Verschwörungstheorien

By Allgemein

28. April 2021 um 19:00 Uhr – Online-Veranstaltung:
Hans-Ulrich Probst –
Verschwörungserzählungen verbreiten sich rasend schnell, nicht nur zu Corona. In Sozialen Medien, aber auch im Privaten fordern sie uns auf sich zu positionieren. Doch was sind Verschwörungsmythen, woran kann ich sie erkennen? Und was kann Kirche den vorgebrachten Verschwörungsmythen (theologisch) entgegnen?
https://hdbulm.de/Veranstaltung/was-sage-ich-wenn-mein-nachbar-verschwoerungstheorien-vertritt-workshop/?instance_id=5531

28.Juni 2021 um 20:00 Uhr – Online-Veranstaltung und Präsenzveranstaltung:
Dr. Michael Blume –
In Zusammenarbeit mit der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde
In Zeiten der Corona-Pandemie erleben wir globale und persönliche Verunsicherungen. Diese bieten leider den perfekten Nährboden für Verschwörungsmythen. So sehen sich manche Menschen als Opfer von bösen Mächten und glauben daran, …
https://www.vh-ulm.de/vh-programm/kurs-finder/detail/kurs/hybrid-veranstaltung-ich-fuehle-mich-wie-sophie-scholl/21F0101525

Zum Gedenken an den 100. Geburtstag von Sophie Scholl

By Allgemein

Der 100. Geburtstag von Sophie Scholl am 9. Mai 2021 ist der Stadt Ulm ein wichtiger Anlass, sich als Weiße-Rose-Stadt zu bekennen. Eine Arbeitsgruppe aus Ulmer Einrichtungen und Institutionen hat zu diesem Anlass ein gelungenes Veranstaltungsprogramm erarbeitet. Das Haus der Begegnung Ulm und das Evangelische Bildungswerk Alb-Donau wirken dabei mit: Flyer_Sophie_Scholl_Gedenken

09.05.2021 | „Die Fülle des Schönen, des Glücks, der Hoffnung“ – Gottesdienste um 10:00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche und um 18:00 Uhr im Ulmer Münster
Am historischen Ort der Martin-Luther-Kirche und im Ulmer Münster feiern wir Gedenkgottesdienste anlässlich des 100. Geburtstages von Sophie Scholl. Die Gottesdienste gestalten Prälatin Gabriele Wulz und Pfarrerin Britta Stegmaier.

Um Voranmeldung für den Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche wird bis zum 7. Mai 2021 gebeten: Telefon: 0731/34600 oder mail: gemeindebuero.ulm.martin-luther-kirche@elkw.de

Für den Gottesdienst im Münster ist keine Voranmeldung erforderlich.
Bitte beachten Sie die geltenden Hygieneschutzbestimmungen für Gottesdienste.

09.05.2021 | Vortrag und Podiumsdiskussion: https://hdbulm.de/Veranstaltung/sage-nicht-es-ist-fuers-vaterland-vortrag-mit-anschliessender-podiumsdiskussion/?instance_id=5318

28.06.2021 | Hybrid-Veranstaltung:  „Ich fühle mich wie Sophie Scholl“ – Von Verschwörungsglaube und Opfererzählungen in Zeiten von Corona.

Weitere Informationen auch unter: www.ulm.de

 

Gefährdete Demokratie: Auswirkungen der Coronagesetze auf Minderheiten und Menschenrechte weltweit – Online-Veranstaltung

By Allgemein

13. April 2021 um 19:30 Uhr

In den vergangenen Jahren haben wir einen Vormarsch des Populismus, die Einschränkung der Pressefreiheit und die Eingriffe in eine unabhängige Justiz in vielen Ländern beobachten können. All das gefährdet die Demokratie und hat Auswirkungen auf Minderheiten und ihre Rechte. Zudem haben wir erlebt, wie durch die Corona-Pandemie Bürgerrechte eingeschränkt wurden und werden mussten. Weitgehend von der Bevölkerung mitgetragen hat das aber auch zu Verunsicherungen geführt und zu merkwürdigen Allianzen hervorgerufen. – Wie reagieren in diesem Kontext Kirchen in der weltweiten evangelischen Diaspora auf solche Phänomene?
Referent: Pfarrer Enno Haaks ist Generalsekretär des GAW, dem Diasporawerk der EKD. Er war als Pfarrer in der Iglesia Evangélica Luterana de Chile tätig. Als Generalsekretär des GAW liegt ihm daran, den oft kleinen evangelischen Kirchen weltweit Stimme zu geben und mit der Arbeit des GAW damit für das Recht auf freie Religionsausübung weltweit einzutreten. Das GAW unterstützt ca. 50 evangelische Partnerkirchen in 40 Ländern weltweit.
Moderation: Andrea Luiking, Leiterin Haus der Begegnung
Eintritt frei, um Spenden für die Arbeit des GAW wird gebeten

Gustav-Adolf-Werk Württemberg
Evangelische Bank eG
IBAN: DE92 5206 0410 0003 6944 37
BIC: GENODEF1EK1

Für die Online-Veranstaltung ist eine Voranmeldung mit Name und Mailadresse bis zum 12.4. um 12 Uhr erforderlich: sekretariat@hdbulm.de
Sie erhalten am 12.4. den Teilnahmelink für das Zoom-Meeting und eine ausführliche Anleitung zur Teilnahme online.
Veranstalter: Haus der Begegnung, Ulm

Corona-Regelungen im HdB Stand ab 22.03.2021

By Allgemein

Das Haus ist nach heutigem Stand bis voraussichtlich 18.04.2021 für öffentliche Veranstaltungen geschlossen. Manche Veranstaltungen finden digital statt. Bitte informieren Sie sich unter Veranstaltungen.

Mund-Nasenschutz ist im gesamten Haus von Mitarbeitenden und Besuchern auch während der Veranstaltungen zu tragen.  Im Eingangsbereich zum Gebäude „Haus der Begegnung“ steht ein Spender für die erste Handdesinfektion beim Betreten bereit.

Die Bestuhlung in allen Räumen wahrt den Abstand von 1,50 m.

Die Treppenaufgänge zum Chor und Saal sind durch eine Klebemarkierung geteilt und der angezeigten Richtung nach zu begehen. Der Zugang zur Medienstelle im EBAM ist nur über den Aufzug möglich.  Das Verlassen der Medienstelle im EBAM ist nur über das Treppenhaus möglich.

Die Cafeteria ist z.Zt. geschlossen.

2021 03_22 Auf einen Blick_Coronaregeln.pdf

 

Was war? – HdB Veranstaltungsrückblick

By Allgemein

Das 1. online-Seminar mit Prof. Henning Melber am 23.02.2021 zu „Deutschland und Afrika  – Anatomie eines komplexen Verhältnisses“ traf auf eine positive Teilnehmenden-Resonanz von über 30 Personen. Die Gruppe hatte sich unterschiedlichst zusammengesetzt. Diese bunte Mischung an Teilnehmenden war sehr interessant wie belebend und die Rückmeldungen zum Vortrag waren durchgehend positiv. Die Teilnehmenden haben eine ausführliche Beschreibung für den online-Zugang im Vorfeld erhalten. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung sind alle problemlos zurechtgekommen. All das ermutigt uns den Weg für online-Seminare weiterzugehen.

Unsere nächsten online-Seminare finden statt am:

09. März 2021: Résister – Widerstehen, kennzeichen protestantischer Kirche in Frankreich, Referent: Albrecht Knoch, Wirtschafts- und Sozialpfarrer, KDA
20. April 2021: Das christlich-ökumenische Vermächtnis von Sophie-Scholl, Referentin: Prof. em. Dr. Renate Wind

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik Veranstaltungen.

Der leere Tisch – Ben Willikens Abendmahlsbild „Raum 608“ in der Pauluskirche

By Allgemein

14. März 2021, 10 Uhr: Gottesdienst zur Eröffnung des Kunstprojekt in der Passionszeit
im Anschluss Kunstgespräch mit Ben Willikens

Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Ausführliche Informationen zur Ausstellung finden Sie auf unserer Homepage unter den Veranstaltungsterminen.

Eintritt kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Wir danken der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt herzlich für die Leihgabe des Bildes „Raum 608: Abendmahl, 2009“.

Fastenaktion 2021

By Allgemein

“Soviel du brauchst…” – auch in diesem Jahr wird es wieder eine Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit geben. Die evangelische Erwachsenenbildung Geislingen hat dazu zusammen mit dem Umweltbüro der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ein Programm und einen extra Newsletter aufgelegt.