Skip to main content
All Posts By

Sekretariat

Markt der Kleinen Dinge

By Allgemein

Auch in diesem Jahr findet wieder unser „Markt der kleinen Dinge“ statt bei dem viele gemeinnützige Gruppen die Möglichkeit nützen Selbstgebasteltes, Selbstgestricktes, Selbstgehäkeltes, Selbsteingekochtes, Selbstgebackenes oder ganz einfach Selbstgemachtes zu verkaufen. Alle Gruppe unterstützen sich selbst oder aber auch andere Gruppen, die es gilt zu unterstützen, mit dem Erlös aus dem Verkauf.

Auf für das leibliche Wohl ist an diesem Tag gesorgt.

Im November nimmt das Haus der Begegnung nach der Coronaschließung und der Sanierungszeit seine Arbeit wieder auf. Der Markt der Kleinen Dinge gehört zu den ersten Veranstaltungen im sanierten HdB. Die Leiterin des HdB Pfarrerin Andrea Luiking bietet mehrere Führungen an, die das neue architektonische Konzept und die Bezüge zur Geschichte erläutern. Zur Finanzierung der aufwendigen Sanierungsarbeiten verkauft das HdB Kuchen und Geschenke. Und wir starten die Aktion:

Stiften sie einen Hocker für die Kapelle!  Es warten Ulmer Hocker darauf, von Stiftern in die Kapelle gestellt zu werden. Ihr Geschenk an die vielen Besucher und Nutzerinnen des Hauses. Lassen Sie Mensch Platz nehmen im Haus der Begegnung! Kosten pro Hocker: ca. 180,- Natürlich können Sie sich auch mit anderen zusammentun, um einen Hocker zu finanzieren oder einen kleinen Beitrag spenden.

Info zum Markt für interessierte Gruppen: sekretariat@hdbulm.de, 0731 920000

Eintritt frei

Ort: Haus der Begegnung Ulm, Grüner Hof 7, 89073 Ulm

Veranstalter: HdB

 

Veranstaltungsreihe „Before I die“ … denn schließlich stirbt man nicht alle Tage! Geschichten aus aller Welt zum Thema Tod und Leben

By Allgemein

Samstag, 16.10.2021, 17 – 19 Uhr

Das Rätsel unseres Todes beschäftigt uns seit Menschengedenken. Das schlägt sich auch in den vielen Märchen und Geschichten nieder, die sich um dieses Thema ranken. Geschichten aus aller Welt erzählen von dem Versuch, den Tod zu überlisten, mit ihm zu handeln, aber auch von dem großen Bedürfnis, sich mit ihm zu versöhnen, ihn freundlich anzunehmen: Mal heiter und mit Augenzwinkern, mal weise und voller Klugheit, aber immer mit überraschenden Wendungen…
Eine Auswahl dieser Geschichten hören Sie auf einem Spaziergang über den Alten Friedhof und in der Pauluskirche bei einem Glas Wein oder Selters
(nähere Informationen unter Veranstaltungen).
Referentin: Petra Weller, Märchenerzählerin  und Pfarrerin Andrea Luiking, Leiterin des Haus der Begegnung und Pfarrerin an der Pauluskirche

 

 

 

 

Wir bauen für Sie um!

By Allgemein

Aus diesem Grund bleibt unser Haus vom 22. Mai bis einschließlich Oktober 2021 geschlossen! Unsere Räume können ab dem 15. November wieder für Veranstaltungen belegt werden.

Trotz eingeschränkter Bürozeiten bleiben wir aber während der Sanierungszeit für Ihre Anliegen täglich unter Tel. 0731 92 000 0 oder per E-Mail: sekretariat@hdbulm.de für Sie erreichbar!

Ihr HdB-Team

Hier halten wir Sie über die Baufortschritte auf dem Laufenden:
2021_06_15  Bilder

2021_08_04 Bilder

Südwestpresse-Artikel über das Haus der Begegnung zur Sanierung:

2021-02-08 Wir wollen in die Stadt hineinwirken

2021-06-29 Historisches Erbe sichtbar machen

 

Wir machen das Haus der Begegnung fit für die nächste Generation – helfen Sie mit!

By Allgemein

Bankverbindung:

Gesamtkirchengemeinde Ulm
IBAN: DE68 6305 0000 0000 1004 98
BIC: SOLADES1ULM
bei der Sparkasse Ulm

Das Haus der Begegnung ist ein Ort, der für offene Diskurse und gesellschaftliche Verantwortung der Kirche steht. Nicht nur im Stadtbild ist es ein Orientierungspunkt. Vorträge und Seminare eröffnen neue Einsichten. Theologie, Kirche und Stadtgesellschaft suchen hier gemeinsam nach Antworten für aktuelle Fragen. Musik und Kultur, Proben und Konzerte haben hier ihren Ort. Viele zivilgesellschaftliche Gruppen nützen die gastfreundlichen Räume für ihr Engagement.
Ein wichtiges Anliegen: Der Chorraum im ersten Stock und die Kapelle werden barrierefrei zugänglich. Wir möchten unsere Räume für alle Menschen zugänglich machen.
1984 wurde die Dreifaltigkeitskirche umgestaltet und als Bildungs- und Begegnungshaus wiedereröffnet. Für eine weitere Nutzbarkeit muss das Haus dringend saniert werden: Heizungsanlage, Haustechnik, Sanitäreinrichtungen werden instandgesetzt. Eingangsbereich und das Café werden dem veränderten Bedarf angepasst.
Die Sanierung macht es außerdem möglich, ein Ulmer Kleinod für die Öffentlichkeit barrierefrei erfahrbar zu machen: die beiden Seitenkapellen der dominikanischen Klosterkirche von 1305. Das wunderschöne, zarte Marienfresko, datiert ca. 1310, gilt als das älteste Fresko Ulms.
Ein Gewölbeschlussstein zeigt den Heiligen Thomas von Aquin. Er ist der große Lehrer der Dominikaner. Hier beginnt die Geschichte des Hauses als Haus für Bildung.
Heinrich Seuse, der Mystiker und Schüler Meister Eckarts, lebte und starb hier im Ulmer Dominikanerkloster. Er ist für uns heute Inspiration, Spiritualität in ökumenischer Tradition und Weite zu gestalten. Theologie bedeutet für uns im Haus der Begegnung kritisches Denken, gemeinsames Lernen und Leben.
Unser Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und die Schöpfung lebt aus dieser Kraft.

 Was wir dafür brauchen:
Die gesamte Sanierung des Haus der Begegnung beginnt im Mai 2021 und kostet 2 Mio. EUR.
Die Landeskirche und der Kirchenbezirk Ulm werden das Bauvorhaben mit voraussichtlich 840.000,- EUR unterstützen.
Die Gesamtkirchengemeinde Ulm hat bereits hierfür 640.000,- EUR zurückgestellt.

 Uns fehlen deshalb noch 520.000,- EUR an zusätzlichen Mitteln.

Wir möchten das Haus der Begegnung entsprechend heutiger Bedürfnisse und technischen Anforderungen funktionsfähig ertüchtigen. Architekt Dr. Max Stemshorn und das Büro Stemshorn und Kopp hat dafür ein stimmiges Konzept entwickelt.

Baubeginn ist Mai 2021. Helfen sie mit durch ihre Spende!
2021_hdb _sanierung_fundraising_ faltblatt

Presseecho – anstehende Sanierung des HdB:
Wir wollen in die Stadt hineinwirken

Infos und Rückfragen:
Pfarrerin Andrea Luiking
Geschäftsführerin Haus der Begegnung
Grüner Hof 7, 89073 Ulm
sekretariat@hdbulm.de, Tel. 9731 92 000 0

Corona-Regeln ab August 2021

By Allgemein

Für Präsenzveranstaltung der Erwachsenenbildung gelten derzeit folgende gesetzliche Regelung (Stand: 16.08.2021)

3G: geimpft, getestet, genesen

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (nicht im Freien) müssen alle Teilnehmenden einen Nachweis vorzeigen, den der Veranstalter vor Beginn der Veranstaltung zu überprüfen hat. Nachgewiesen werden muss entweder

  • eine Immunisierung (vollständig geimpft oder genesen) oder
  • ein negativer Antigen-Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden. Test können bei zugelassenen Testzentren oder vor Ort unter Aufsicht des Veranstalter durchgeführt werden.
  • Die Kontaktdaten der Teilnehmenden müssen vom Veranstalter erfasst werden.

Mund-Nasenschutz ist auch während der Veranstaltungen in geschlossenen Räumen zu tragen. Im Freien gilt die Maskenpflicht nur, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Nach wie vor wird ein Abstand von 1,5 Metern der Corona-Verordnung empfohlen. Die Bestuhlung soll die Abstandsempfehlung eingehalten werden.

Es gilt bei Veranstaltungen im Haus der Begegnung das Hygienekonzept des Hauses.

Im Eingangsbereich zum Gebäude „Haus der Begegnung“ steht ein Spender für die erste Handdesinfektion beim Betreten bereit.

Wir bitten um Verständnis, dass sich aufgrund der sehr dynamischen Situation kurzfristige Änderungen in den Veranstaltungen ergeben können. Alle aktuellen Informationen entnehmen Sie bitte aus unserer Homepage.

Die ausführliche Verfassung der aktuellen Corona-Verordnung  des Landes finden Sie hier

 

 

 

 

ABGESAGT: Widerstand und Ergebung – Reise auf Bonhoeffers Spuren nach Berlin 1. bis 4. August 2021

By Allgemein

Dietrich Bonhoeffer wurde nur 39 Jahre alt. Und doch hat kaum ein evangelischer Theologe des 20. Jahrhunderts so tief in Kirche und Gesellschaft hineingewirkt wie er. Sein leidenschaftlicher Protest gegen die Nationalsozialisten, seine aktive Rolle im Widerstand gegen Hitler, seine Bücher und sein Tod finden weit über die deutschen Grenzen hinaus Beachtung.
Bei der Bildungsreise des Haus der Begegnung in Kooperation mit dem Ev. Bildungswerk Alb-Donau geht es um eigene Eindrücke und die Auseinandersetzung in der Gruppe mit dem politischen Widerstand. Widerstand und gelebter Glaube gehören bei Bonhoeffer zusammen. Die Reisegruppe beschäftigt sich mit Texten Bonhoeffers, z.T. an Originalorten ihrer Entstehung.
Rahmenbedingungen:
Leitung der Reise in Berlin: Pfarrerin Andrea Luiking, Leiterin Haus der Begegnung und Viktoria Fahrenkamp, Bildungsreferentin EBAM
An- und Abreise in Eigenregie ermöglicht eine private Verlängerung für den Berlinbesuch. Die Teilnehmenden buchen und bezahlen ihre Anreise und Unterkunft selbst. Im Stadtkloster Segen, Schönhauser Allee 161, 10435 Berlin sind 8 Zimmer für max. 14 Teilnehmende reserviert bis 01.06. Adressen von Hotels im Umfeld, in mittlerem oder gehobenem Niveau können auf Anfrage vom HdB vermittelt werden.
Kosten: 200,- EUR/ erm. 160,- EUR zuzüglich privater An- und Abreise und Unterkunft
Darin enthalten: Reiseleitung vor Ort. Nahverkehr zu den gemeinsamen Zielen in Berlin. Eintritt und Führungen. Raum für Gruppentreffen im Stadtkloster, Unfallversicherung. Vorbereitungstreffen im Haus der Begegnung und Reiseunterlagen.
Anmeldung:
Anmeldeschluss ist der 1. Juli 2021. Eine kostenlose Stornierung ist bis zum 1. Juli 2021 möglich.
Die Zimmer sind reserviert bis 1. Juli 2021, spätere Verfügbarkeit nach Anfrage im Stadtkloster bzw. im Hotel. Die kostengünstige Unterkunft im Stadtkloster beträgt 55,- Euro inkl. Frühstück pro Person. Nähere Informationen zur Hotelbuchung und Reise erhalten Sie über sekretariat@hdbulm.de, Tel. 0731 92 000 0.

Literaturgottesdienst in der Pauluskirche – Antwort aus der Stille

By Allgemein

Sonntag, 20. Juni 2021 um 10:00 Uhr
Literatur im Gottesdienst – das hat in der Pauluskirche Tradition. In diesem Jahr steht ein Frühwerk von Max Frisch im Mittelpunkt: Antwort aus der Stille. Es ist ein Lebensschrei. Die Erzählung schildert einen jungen Mann, der im Risiko der Bergbesteigung das wirkliche Leben erringen will. Braucht das Leben das Wagnis des Außerordentlichen? Der Gottesdienst sucht mit Max Frisch Antworten auf die Frage, was das Leben zum einzigartigen Leben macht.
Es lesen Dr. Katzschmann und Vincent Furrer und Nicola Schubert, Ensemblemitglieder der Stadt Ulm. Liturgie und Predigt: Andrea Luiking, Pfarrerin für Kulturarbeit an der Pauluskirche.
Eintritt frei. Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm

Veranstaltungsreihe Verschwörungstheorien

By Allgemein

28. April 2021 um 19:00 Uhr – Online-Veranstaltung:
Hans-Ulrich Probst –
Verschwörungserzählungen verbreiten sich rasend schnell, nicht nur zu Corona. In Sozialen Medien, aber auch im Privaten fordern sie uns auf sich zu positionieren. Doch was sind Verschwörungsmythen, woran kann ich sie erkennen? Und was kann Kirche den vorgebrachten Verschwörungsmythen (theologisch) entgegnen?
https://hdbulm.de/Veranstaltung/was-sage-ich-wenn-mein-nachbar-verschwoerungstheorien-vertritt-workshop/?instance_id=5531

28.Juni 2021 um 20:00 Uhr – Online-Veranstaltung und Präsenzveranstaltung:
Dr. Michael Blume –
In Zusammenarbeit mit der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde
In Zeiten der Corona-Pandemie erleben wir globale und persönliche Verunsicherungen. Diese bieten leider den perfekten Nährboden für Verschwörungsmythen. So sehen sich manche Menschen als Opfer von bösen Mächten und glauben daran, …
https://www.vh-ulm.de/vh-programm/kurs-finder/detail/kurs/hybrid-veranstaltung-ich-fuehle-mich-wie-sophie-scholl/21F0101525