Online (mit Zoom)- und Präsenzveranstaltung: Ich fühle mich wie Sophie Scholl! – Von Verschwörungsglaube und Opfererzählungen in Zeiten von Corona

Wann:
28. Juni 2021 um 20:00
2021-06-28T20:00:00+02:00
2021-06-28T20:15:00+02:00
Wo:
Ulmer Volkshochschule, EinsteinHaus, Club Orange
EinsteinHaus
Kornhauspl. 5, 89073 Ulm
Deutschland
Preis:
6,00 EUR
Kontakt:
vh Ulm
0731 1530 0

Dr. Michael Blume
In Zusammenarbeit mit der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde
In Zeiten der Corona-Pandemie erleben wir globale und persönliche Verunsicherungen. Diese bieten leider den perfekten Nährboden für Verschwörungsmythen. So sehen sich manche Menschen als Opfer von bösen Mächten und glauben daran, dass sich Politiker, Ärzte oder generell »die da oben« gegen sie verschworen hätten. Es werden Anschuldigungen ausgesprochen gegen einzelne Gruppen von Menschen – und am Ende dieser Spirale findet sich häufig ein jahrhundertealtes Feindbild: die Erzählung von einer jüdischen Weltverschwörung. Dr. Michael Blume stellt vor, wie es sein kann, dass Menschen aus der Mitte der Gesellschaft in der Corona-Krise plötzlich Antworten in antisemitischen Verschwörungsmythen suchen. Er klärt darüber auf, welche Gefahren in diesen Weltdeutungen liegen und wie sie unsere gesamte liberale Demokratie in Frage stellen können.

Wenn Sie an der Veranstaltung online teilnehmen möchten, bitten wir um Ihre Anmeldung mit Ihrer E-Mail-Adresse telefonisch unter 0731 1530-0 oder alle@vh-ulm.de. Sie werden dann mit einem Link zur Veranstaltung eingeladen.

„Ich fühle mich wie Sophie-Scholl!“

Kurs-Nummer
21F0101525

Bitte beachten Sie auch den Datenschutz:
https://www.vh-ulm.de/datenschutz
https://www.vh-ulm.de/datenschutz/datenschutzhinweise-fuer-online-kurse
Ort: Ulmer Volkshochschule, EinsteinHaus, Club Orange, Kornhausplatz 5, 89073 Ulm oder Videoplattform Zoom
Veranstalter: vh Ulm in Zusammenarbeit mit der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde