Skip to main content

Drei klassisch-moderne Kirchen in (Neu) Ulm

Wann:
18. November 2021 um 19:00 – 20:00
2021-11-18T19:00:00+01:00
2021-11-18T20:00:00+01:00
Wo:
4 Veranstaltungsorte (s. Ausschreibung)
Preis:
Eintritt frei, freiwilliger Beitrag erbeten
Kontakt:
Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle (EBAM)
0731 92 000 24

Barock ist die letzte große europäische Epoche auch im Kirchenbau. Danach herrschte stilistische Ratlosigkeit, bis Anfang des 20. Jahrhunderts parallel zur klassischen Moderne in der Bildenden Kunst auch die Kirchenarchitektur sich beherzt und nicht unumstritten der Moderne öffnete und zu einer neuen eigenen Sprache fand, die nicht von Versatzstücken der Vergangenheit zehrte, zugleich aber neue Brücken zur Tradition und Geschichte schlug. Unsere Doppelstadt (Neu)-Ulm ist nicht nur Münsterstadt, sondern auch ein einziges kaum vergleichbares religiös lebendiges Stadt-„Museum“ dieser nicht nur konfessionell vielstimmigen Kirchenbau-Moderne, durch das der Referent als Theologe und Historiker kunstgeschichtlich und spirituell führen möchte.

Referent: Adelbert Schloz-Dürr
Anmeldung bis jeweils zwei Tage vorher beim EBAM
Veranstalter: EBAM

„Bergung und weiter Raum“: Die Pauluskirche Theodor Fischers, 1910
Datum: Di, 16. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Pauluskirche Ulm (Frauenstraße 110)

 „Sehnsucht nach einer unentfremdeten Welt“: Die Martin-Luther-Kirche Theodor Veils,1926 – 1928
Datum: Do, 18. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche Ulm (Zinglerstr. 66)

„Ekstase“: Die St.-Johann-Baptist-Kirche Dominikus Böhms,1922 – 1926
Datum: Di, 23. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: St.-Johann-Baptist-Kirche Neu-Ulm (Johannesplatz 1)

Unsere Erfahrungen mit den drei Kirchen im Spiel des Vergleichs
Datum: Do, 25. November 2021, 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Ulm, Haus der Begegnung (Grüner Hof 7)