Das christlich-ökumenische Vermächtnis von Sophie Scholl – OnlineVeranstaltung

Am 9. Mai 2021 wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Als junge, in Ulm aufgewachsene Frau war sie in der Widerstandsgruppe „Die weiße Rose“ engagiert. Die ethisch-christliche Prägung ihrer Familie – ihre Mutter war evangelische Diakonisse – weitete sich durch die Freundschaft mit engagierten jungen Katholiken. Der Vortrag geht Sophie Scholls religiösen Prägungen und ihren Zielen nach und fragt nach der Bedeutung für die Gegenwart.
Die angekündigte Referentin Prof. Renate Wind musste leider krankheitsbedingt absagen. Der Vortag mit Renate Wind wird evtl. im Juli im Haus der Begegnung als online-Seminar nachgeholt.
Für sie spricht zum selben Thema Jakob Knab, mit ihr Autor des Buches „Die Stärkeren im Geiste. Zum christlichen Widerstand der Weißen Rose“. Jakob Knab studierte katholische Theologie und Anglistik in München, Sprachwissenschaft in Edinburgh und Religionsphilosophie in Oxford (Christ Church). Er war viele Jahre im höheren Schuldienst tätig, zuletzt als Studiendirektor. Zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen zu Geschichtspolitik und Erinnerungskultur. Herausgeber von „Die Stärkeren im Geiste. Zum christlichen Widerstand der Weißen Rose“, Autor von „Ich schweige nicht: Hans Scholl und die Weiße Rose“.

Kosten: € 6, ermäßigt € 4

Anmeldung erforderlich bei: https://keb-ulm.de/index.php?Page_ID=3&s_id=3&e_cat_id=5&e_id=153&P_No=#e_id153

Veranstalter: Haus der Begegnung Ulm und keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau

Zusatzinformation

Dieser Vortrag findet als Online-Veranstaltung statt. Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Link, mit dem Sie über das Internet teilnehmen können. Sie benötigen ein Gerät mit Internetanschluss und Lautsprecher.

Flyer_Sophie_Scholl_Gedenken