Sep
24
Do
Ausstellung Lieselott Beschorner @ Haus der Begegnung
24. September – 21. Oktober ganztägig

Eine vielseitige Künstlerin aus der Donaumetropole Wien

Lieselott Beschorner (geb. 1927) wurde 1951 als die sechste Frau in der Sezession (Wiener Künstlervereinigung) aufgenommen. Ihre letzte größere Ausstellung fand im Februar 2011 im MUSA (heute Wienmusem) statt. 2015 bekam sie den Kunstpreis der Stadt Wien.

Aus ihrem sehr breiten Gesamtkunstwerk, welches sich in Perioden unterteilen läßt wie z.B. Schichtenbilder (1960-er Jahre), Grotesken und Kurioses ab 1972, Meditationsbilder nach dem Tod ihrer Mutter und in den 1990-gern Collagen aus Katalogen und Kalendern neu gemischt bis hin zu den aktuellen „Sekundenbildern“, schwungvoll skizierten abstrakten Kohlezeichnung in vielen Skizzenblöcken, zeigt das HdB einen kleinen Ausschnitt, um den Ulmer Kunstsinnigen einen Blick auf Künstlerinnen entlang der Donau zu bieten.