All Posts By

Sekretariat

Bildungsarbeit beginnt nach Coronaschliessung wieder

By Allgemein

Das HdB öffnet am 15.6. wieder seine Türen. Dabei gelten die Coronaverordnungen des Landes – der Hygieneplan ist für die Sicherheit aller Besucher*innen nötig und vorgeschrieben (siehe Über uns). Erste Veranstaltungen im Juli finden sie auf der Homepage.

Eine Anmeldung unter sekretariat@hdbulm.de hilft uns zur Bestimmung der nötigen Raumgröße mit Abstandswahrung. Ihr Name, Adresse und Telefonnummer werden nach Datenschutzrichtlinien nur so lange aufbewahrt, wie es nötig ist, um Sie im Falle einer Infektion zu informieren. Wir freuen uns auf Sie und den Austausch zu aktuellen Themen!

Alle Anbieter, Mieter und Gruppen im HdB können im Rahmen der Möglichkeiten ab 15.6.2020 unter den Bedingungen der Coronaverordnung des Landes wieder im Haus tagen. Dafür ist der ausgefüllte Hygieneplan im Sekretariat einzureichen. Bitte stimmen Sie ab, ob es möglich ist, ihre reservierten Termine fortzuführen. Durch die Abstandswahrung sind Zwischenzeiten zur Desinfektion nötig und der Beginn der Veranstaltungen ist zeitlich versetzt, damit sich wenig Menschen gleichzeitig in den Fluren aufhalten. Das reduziert die Zahl der Veranstaltungen. Die Abstandsregelungen vermindern die Nutzung der Räume. Die möglichen Personenzahlen finden sie hier: Raumbelegung mit Abstandsordnung. Die Verordnung für Gottesdienste der württembergischen Landeskirche gelten weiterhin auch im HdB. Singen und Blasinstrumente sind bis auf Weiteres nicht gestattet.
Wir hoffen, gemeinsam gut und gesund durch diese Zeiten zu kommen! Danke für Ihr Mitwirken dabei.
Andrea Luiking, Geschäftsführerin HdB

 

„Verstehen wir wirklich, was wir wissen? Herausforderung Klimawandel“

By Allgemein

1. Juli 2020 um 19:30 Uhr im Haus der Begegnung Ulm ein Vortrag mit gebotenem Abstand und endlich wieder analoger Diskussion

Referenten: PD Dr. Susanne Kühl, Prof. Dr. Michael Kühl
Moderation: Andrea Luiking, Leiterin Haus der Begegnung, Eintritt frei
Der Vortrag geht auf die Ursachen und Folgen des Klimawandels ein und beleuchtet zugleich die Frage, was getan werden muss, um die globale Erwärmung auf 1,5°C zu begrenzen. Anhand eines einfachen Experiments werden die Kipp-Punkte des Klimasystems anschaulich vorgeführt. Ein Fokus liegt insbesondere darauf, welche Konsequenzen unseres Lebensstils auf das Kima hat und was jeder auf persönlicher Ebene für den Klimaschutz tun kann.

Weitere Informationen zu den Vortragenden unter www.klimaandmore.de.

Die Vortragenden sind beide Naturwissenschaftler/innen von der Universität Ulm und seit vielen Jahren in Forschung und Lehre tätig. Weiterhin sind sie für die Scientists for Future Ulm aktiv. Zu ihren aktuellen Forschungsthemen gehört beispielsweise die Frage, welche Auswirkungen Pestizide und Insektizide auf aquatische, d.h. im Wasser lebende, Tiere haben. Als Wissenschaftler sehen sie es als eine ihrer Aufgaben an, die Öffentlichkeit über aktuelle Forschungsergebnisse zu informieren und dabei wissenschaftliche Ergebnisse in einer allgemein verständlichen Form zu kommunizieren.

Mehr unter: https://www.uni-ulm.de/med/med-biomolbio/