Sep
22
So
Gottesdienst | „Wie heilig ist diese Stätte ?!? – über den Umgang eines modernen Architekten mit traditionellen Kirchenbauten in den 60er Jahren @ Pauluskirche Ulm
22. September um 10:00

Gezeigt und im Lichte des Evangeliums gedeutet wird dieser Umgamgm am Beispiel der Ulmer Pauluskirche und der evang. Jakobuskirche in Burlafingen (Beispiel Lamperts von Malsen-Ponikau)

mit Pfarrerin Katja Baumann, Burlafingen und Pfarrer Adelbert Schloz-Dürr

Okt
7
Mo
Friedensgebet in Ulmer und Neu-Ulmer Kirchen @ Münster
7. Oktober um 18:30 – 19:00

Das Friedensgebet findet wöchentlich je an einem anderen Ort statt – siehe Plakate
zum Beispiel am Mo, 07.10.2019 im Haus der Begegnung.

Verschiedene Konfessionen und religiöse Gemeinschaften laden jeweils an ihrem Ort ein, um für den Frieden zu beten. Lieder, ansprechende Texte, Meditation und Stille prägen dieses etwa halbstündige Abendgebet. Bereits die bunt zusammengewürfelte Gemeinschaft an sich ist ein Zeichen des Friedens.

Okt
13
So
Gottesdienst | „Der Weingott-Christus und Dionysos“ @ Pauluskirche
13. Oktober um 10:00

Gottesdienst um 10 Uhr und um 11:15 Uhr

Mit Dr. Martin Böger, Pfarrer A. Schloz-Dürr und Stiftsmusikdirektor Frank Oidtmann an der Link-Gaida-Orgel der Pauluskirche.

Jesus Christus und der Weingott, christliche Nüchternheit und dionysischer Kult, das scheint sich gegenseitig auszuschließen, ja abzustoßen. Bei genauerem biblischem Blick kommt dieses landläufige Bild ins Wanken angesichts z.B. von so heilig-nüchternen (Hölderlin) Geschichten wie der Hochzeit von Kana. Martin Böger hat über Karl Barth und Friedrich Nitzsche promoviert und als Stiftsrepetent eng mit SMD Oidtmann zusammen gearbeitet.

 

Okt
27
So
Reformationsgottesdienst mit Offener Kanzel | „Es sei stille vor IHM alle Welt“ @ Pauluskirche Ulm
27. Oktober um 10:00

Gottesdienst rund um die Predigt des Stillen Gebets mit Pfarrer Adelbert Schloz-Dürr und Albrecht Krokenberger am Flügel

Alles giert nach Aufmerksamkeit im heutigen Handel und Wandel der Welt. Selbst die Vögel singen lauter in der Stadt. Kostbar und hoch gefährdet dabei ist das Geheimnis der Stille, so ersehnt, erwünscht wie gefürchtet und gemieden. Und das sog. stille Gebet des württembergischen evangelischen Gottesdienstes ist nicht nur kleiner randständiger liturgischer Teil des Gottesdienstes, sondern Herzstück, vielleicht spiritueller, leibhaftiger Berührungspunkt des göttlichen Herzschlags in der Welt.

Abendstern der ökumenische Gottesdienst | Älter werden @ Martin-Luther-Kirche Ulm
27. Oktober um 19:00

Der Abendstern zum Thema „Älter werden“ fragt nach dem Sinn: gibt es im Alter noch eine Aufgabe und einen Platz für mich? Wie gelingt das Loslassen? Was ist der Genuss des Alters? Geht mit dem Alter ein Gewinn an Weisheit einher?
Ein Abend für alle, die Älteren und die Jüngeren, die Junggebliebenden und die Altersweisen.

Nov
24
So
Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag | mit dem Theater Ulm und Adelbert Schloz-Dürr – rund um „Die Strafkolonie“ von Franz Kafka @ Pauluskirche Ulm
24. November um 10:00

„Oh Ewigkeit, du Donnerwort“ und das Dies Irae, der Tag des Zorns, das sind bis heute riskante aber unverzichtbare Motive des letzten Horizonts der Welt, der Hoffnung auf eine letzte Gerechtigkeit und damit des Ewigkeitssonntags geworden. Allerdings gilt auch: Erst recht in den Zeiten von Auschwitz, Gulag und Guantanamo ist die Apokalypse und Gottes Endgericht zum furchtbaren menschlichen Werk geworden in einer gott-fernen, vermeintlich gott-losen Welt. Franz Kafka war und ist hierfür Seismograph.

Jan
19
So
Kantatengottesdienst zum Abschied und zur Zuruhesetzung von Pfarrer Adelbert Schloz-Dürr @ Pauluskirche Ulm
19. Januar um 10:00

Zur Aufführung kommt die Kantate „Süßer Trost, mein Jesus kommt“ BWV 1515 von Johann Sebastian Bach. Es musizieren Vokal- un dInstrumentalsolisten, das Ulmer Katatenorchester und die Martin-Luther-Kantorei, die Leitung hat Bezirkskantor Philip Hartmann.