Apr
1
Mo
Margarete Schneider | Vortrag von Prälat i.R. Paul Dieterich @ Haus der Begegnung
1. April um 19:30

Margarete Schneider, die Tante „Gretel“ des Referenten, wäre dieses Jahr 99 Jahre alt geworden. Sie war eine erstaunliche Frau, Ehefrau des von den Nazis ermordeten Paul Schneider. Sie hatte zudem den Unfalltod von zwei Söhnen 1960 auf der Autobahn zu verkraften. Themen des Vortrags des ehemaligen Leiters des Hauses der Begegnung sind auch die DDR, die Ost-CDU und ihr Paul Schneider-Kult, die Stasi, die Kirche.

Apr
2
Di
Unterwegs in Ungarn (Teil II): Von Veszprem zum “Donauknie” | Bildervortrag von Dieter Schneider @ Haus der Begegnung
2. April um 9:30 – 11:30
    In 2 bedeutenden Dom-Städten tritt Ungarns frühe kirchliche und staatlichen Geschichte besonders deutlich zutage: in Veszprem (der “Stadt der Königinnen”) und in Esztergom (wo der Primas der katholischen Kirche seinen Sitz hat). In weite Vergangenheit reicht auch der einstige Residenzort  Visegrad zurück. Von der sehenswerten Stadt Kecskemet aus erschließt sich die ungarntypischen Landschaftsform der Puszta, und das Städtchen Szentendre (über das Touristische hinaus interessant durch seine serbisch-orthodoxen Kirchen) eröffnet einen Zugang zum Stromverlauf beim sog. Donauknie. Wie die Abtei Tihany am Ende des 1. Teils, so bildet am Ende des 2. Teils die Erzabtei Pannonhalma einen kirchen- und kulturgeschichtlichen Höhepunkt ersten Ranges.

 

Apr
6
Sa
Der Mensch – in seinem Ursprung @ Urgeschichtliches Museum urmu
6. April um 14:00 – 18:00

Veranstaltungsreihe „Was ist der Mensch?“ – Teil 1

Die neue Veranstaltungsreihe „Was ist der Mensch?“ beleuchtet das Menschsein in verschiedenen Facetten und bringt an besonderen Orten Menschen mit Menschen über das Menschsein ins Gespräch. Die Veranstaltungen können auch einzeln besucht werden.

Was ist der Mensch? Woher kommt er? Ab welchem Zeitpunkt in der menschlichen Evolution spricht man von Menschen? Nach klassischer Definition sprechen wir von der Gattung „Homo“ ab dem Zeitpunkt, ab dem die Herstellung von Werkzeugen nachweisbar ist. Aber diese Abgrenzung zum Tier erweist sich zunehmend als nicht ausreichend, denn es zeigt sich, dass es auch Tiere gibt, die dazu in der Lage sind. Welche Kriterien müssen also für das Menschsein erfüllt sein? Die Definition verschiebt sich immer wieder und es existieren naturgemäß verschiedene Sichtweisen.

Bei einem Besuch im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren erhält die Gruppe eine 2-stündige aktivierende Führung durch Johannes Wiedmann und diskutiert die Fragestellungen – auch aus theologischer Sicht – anschließend bei Kaffee und Kuchen im naheliegenden Café weiter.

Führung                              Johannes Wiedmann (M.A.), Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Teilnehmende                   min. 15, max. 22

Gebühr                                inkl. Eintritt und Führung, Kaffee und Kuchen

Anmeldung                        bis 20.03., Tel. 0731-92 000 24, bildungundmedien@hdbulm.de

Mai
7
Di
Mit Donauwellen und Linzer Schnitten: die oberösterreichische Donau entlang | Bildervortrag von Dieter Schneider @ Haus der Begegnung
7. Mai um 9:30 – 11:30

Die Darstellung folgt dem Donauverlauf in Oberösterreich  bis nach Niederösterreich hinein. Der Wechsel der Landschaften hat auch unterschiedlich gestaltete Flußabschnitte hervorgebracht (wie den Strudengau und den Nibelungengau). Neben der Landeshauptstadt Linz erweisen sich auch kleinere Städte (wie Eferding oder Grein) als sehenswert und historisch interessant. Aufgereiht wie an einer Schnur folgen einander alte Burgsitze, Klöster (auch mit künstlerisch bedeutender Ausstattung wie in Wilhering) und Wallfahrtsstätten (wie über der Donau weithin sichtbar “Maria Taferl”). Einen Schwerpunkt der Darstellung nimmt das Stift St. Florian bei Linz ein: als kirchliches Zentrum, barockes Gesamtkunstwerk und nicht zuletzt als Anton-Bruckner-Gedenkort.

Mai
9
Do
Theodor Fischer und der Deutsche Werkbund @ Pauluskirche
9. Mai um 20:00 – 21:30

Erkundungen in der ehemaligen evangelischen Garnisonskirche in Ulm mit Prof. Dagmar Rinker und Evelyn Sauer

Mai
18
Sa
Würde und Größe des Menschen | Tagesfahrt nach Karlsruhe
18. Mai um 7:30 – 20:00

Im Karlsruher Schloss präsentiert das Landesmuseum die Kultur von Mykene – die erste Hochkultur in Europa. Was Menschen dort Großartiges hervorgebracht haben, wird an Fundstücken sichtbar, auch an Heinrich Schliemanns „Schatz“. Erleben Sie die sagenhafte Welt des Agamemnon in einer Führung durch diese Sonderausstellung.

Am Nachmittag geht es durch Karlsruhe, die „Stadt des Rechts“. Schon lange steht gerade diese Stadt mit ihrer Geschichte für die Menschenrechte. Im dortigen Bundesverfassungsgericht wird die Menschenwürde verteidigt. Sie ist im Grundgesetz verbrieft, das genau vor 70 Jahren in Kraft trat. Gehen Sie mit uns über den Platz der Grundrechte und erleben Sie die kunstvoll geplante Stadt.

Leitung: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker

Anmeldung bis 25.4.2019 bei der keb Ulm

 

 

Jun
11
Di
Rulaman | Nachmittag für Ältere @ Haus der Begegnung
11. Juni um 14:30

Referent: Pfr. Dr. Michael Hauser

Der Referent erzählt vom Leben in der Steinzeit.

Beim Nachmittag für Ältere treffen sich Menschen aus der „Generation 60+“, die miteinander über interessante Themen nachdenken, Meinungen und Ideen austauschen, Kontakte aufbauen und pflegen – und einfach einen Nachmittag in anderer Umgebung und Atmosphäre genießen.

Jul
9
Di
Zurück in die Steinzeit | Ausflug des Nachmittags für Ältere @ Haus der Begegnung
9. Juli um 14:30

Unser Jahresausflug führt uns nach Blaubeuren ins Museum (Urmu) und bietet einen gemütlichen Abschluss bei Kaffee und Kuchen im Badhaus Café. In Blaubeuren gibt es einen Abholservice vom Bahnhof, sodass sich die Strecken, die zu Fuß zu bewältigen sind, auf ein paar Meter reduzieren. Die Kosten werden bei etwa 12 € liegen inclusive Zugfahrt, Eintritt, Kaffee und Kuchen.

Anmeldung und Informationen über die genauen Zeiten im Sekretariat des HdB, tel 92 000 0.

Beim Nachmittag für Ältere treffen sich Menschen aus der „Generation 60+“, die miteinander über interessante Themen nachdenken, Meinungen und Ideen austauschen, Kontakte aufbauen und pflegen – und einfach einen Nachmittag in anderer Umgebung und Atmosphäre genießen.

Okt
27
So
Auf den Spuren von Dietrich Bonhoeffer und Maria von Wedemeyer | Reise
27. Oktober – 2. November ganztägig

Die Lebensgeschichte Dietrich Bonhoeffers (1906 – 1945) übt auch heute noch eine große Faszination aus. Schon früh sieht er im Aufkommen des Nationalsozialismus eine große Gefahr. Später schließt er sich dem konspirativen Widerstand gegen Hitler an. Eine Rolle spielt auf der Reise Maria von Wedemeyer, Verlobte Dietrich Bonhoeffers und Gesprächspartnerin in vielen Briefen.

Die Studienreise führt an wesentlichen biographischen Orten beider Persönlichkeiten in Nord-West Polen und Berlin vorbei.

 

Reisepreis:

€ 1.005,- bei Unterbringung im Doppelzimmer bei 22 Teilnehmern

€   925,- bei Unterbringung im Doppelzimmer bei 27 Teilnehmern

€   870,- bei Unterbringung im Doppelzimmer bei 32 Teilnehmern

€   265,- Zuschlag für das Einzelzimmer

 

Weitere Informationen und Anmeldung beim Veranstalter:

Evangelisches Bildungswerk im Landkreis Esslingen, Dr. Markus Geiger

Stuttgarter Str. 91, 72622 Nürtingen

 

 

Reiseveranstalter: Biblische Reisen GmbH, Silberburgstr. 121, 70176 Stuttgart