Sep
23
Mi
Der Diakonieverband Ulm/Alb-Donau | Partner der Kirchengemeinde in vielen Lebenslagen @ Markushaus
23. September um 19:00 – 20:30

Gut beginnen – Teil 6

Fortbildungsreihe für KGR

Diakonie ist gelebter Glaube. Bei der Arbeit im KGR gibt es immer wieder Schnittstellen zum Diakonieverband Ulm/Alb-Donau. An diesem Abend erläutert die Geschäftsführerin des Diakonieverbandes, Pfarrerin Petra Frey, welche Angebote es für Menschen in besonderen Lebenslagen gibt. Auch Angebote für Kirchengemeinden sowie Formen der Zusammenarbeit sind Thema.

Referentin: Parrerin Petra Frey, Geschäftsführerin des Diakonieverbandes Ulm/Alb-Donau

Anmeldung bis 20.09.2020 beim EBAM

 

Sep
26
Sa
Auf Entdeckungstour in Kirchen in Ulm – um Ulm – um Ulm herum | Kirchenführung in der Lambertuskirche Bernstadt @ Evang. Lambertuskirche
26. September um 15:00 – 16:30

Dreimal erbaut

In Ulm und Umgebung gibt es viele interessante Kirchen aus den unterschiedlichsten Zeiten zu entdecken. Sie bergen eine Fülle von Bildern, Symbolen und Geschichten die im Rahmen einer Führung auf anregende Weise gemeinsam entdeckt und erschlossen werden können. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Auf Entdeckungstour in Kirchen“ lädt die Kirchenpädagogin Carola Hoffmann-Richter Ende September in die „dreimal erbaute“ Lambertuskirche nach Bernstadt ein.

Leitung: Carola Hoffmann-Richter, Kirchenpädagogin

Anmeldung bis 24.09.2020 beim EBAM

Okt
5
Mo
Gut beginnen – Teil 7 – Fortbildungsreihe für KGR @ Ulm, Haus der Begegnung
5. Oktober um 19:00 – 20:30

Gelingende Ehrenamtsförderung durch Ehrenamtskoordination

Ein Kirchengemeinderat trägt als leitendes Gremium Verantwortung für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gemeinde. An diesem Abend erfahren Sie, was eine systematische Ehrenamtsförderung dafür leistet, um diese Aufgabe gut zu meistern. Sie lernen die Funktion von Ehrenamtskoordinatorinnen und -koordinatoren kennen und wie diese das Gremium bei der Gewinnung und Begleitung von Ehrenamtlichen unterstützen und so zu einer guten Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen beitragen.

Referentin: Karola Vollmer, Leiterin der Fachstelle Ehrenamt

Anmeldung bis 24.09.2020 beim EBAM

Okt
7
Mi
Und Jesus lehrte sie beten | Medien und Materialien zum Vaterunser @ Medienstelle im EBAM
7. Oktober um 14:30 – 17:00

Reihe: Praxiswerkstatt Medienstelle

„Zu Gott kann ich Papa sagen!“ Was für eine schöne Idee. Im Vaterunser können wir gemeinsam mit den Kindern in jeder Bitte vieles entdecken: Vorstellungen von Gott, dem Himmel auf Erden, vom guten Umgang mit den Menschen und von dem, was wir wirklich brauchen.
Neben Bilderbüchern und Medien für Kindergarten und Grundschule stellen die Referentinnen selbst erstelltes Freiarbeitsmaterial für den (inklusiven) Religionsunterricht in der Grundschule vor.
Das Fortbildungsangebot richtet sich an Lehrkräfte, Erzieherinnen und alle Interessierten.

Leitung: Bärbel Baumgart-Siehler, Abteilungsleiterin Medienstelle im EBAM
Regina Eisenmann, Studienleiterin beim Schuldekan

Teilnehmende: min. 6, max. 10

Anmeldung bis 30.09.2020, Tel. 0731 28979, schuldekan.ulm@elk-wue.de

 

Okt
8
Do
Seelsorge in Grenzsituationen @ Evang. Gemeindezentrum Zachäus am Tannenplatz
8. Oktober um 19:30

als Gesprächspartnerin zu Gast: Pfarrerin Christa Leidig, Klinikseelsorgerin am Universitätsklinikum Ulm

Okt
9
Fr
Bilder von Gott – Der Züricher Bibelkurs @ Haus der Begegnung
9. Oktober um 18:00

Pfarrerin Andrea Luiking und Pfarrer Frank Esche

Wie ich mir Gott vorstelle ist etwas sehr Persönliches. Oft stecken darin Ur-erfahrungen, die Vertrauen und Glauben möglich machen: die Mutter, der Vater, der Hirte. Andere Gottesbilder schrecken eher ab: der Richter, der Kriegsherr. Für nicht wenige Menschen ist Gott keine Person: ein Licht, eine Kraft. Die Bibel kennt ganz unterschiedliche Bilder und Erfahrungen mit Gott. Teilnehmer*innen können im Kurs entdecken: Ansichten von Gott verändern sich mit der Lebenswelt der Menschen. Sie sind geprägt von ihrer Zeit. Und sie zeugen gleichzeitig von einer Realität Gottes außerhalb von uns. Ein Kurs als gemeinsamer Weg: mit persönlichen Fragen der Teilnehmenden, als Lerngemeinschaft. Eine Teilnahme an allen drei Abenden ist erwünscht.

Leitung: Pfarrerin Andrea Luiking, Leiterin des HdB und Pfarrer Frank Esche, Pfarrer in Erbach.
Jeweils Freitag, 9.10./13.11./27.11.2020. Ein gemütlicher Ausklang der Woche in einer Gaststätte in der Nähe bietet sich an für die, die noch Zeit haben.
Der Kurs ist kostenlos.
Anmeldung bis 25.9.2020 mit Name, Adresse und Telefonnummer an:
0731 92 00 00
sekretariat@hdbulm.de

Okt
11
So
Architektursonntag der Pauluskirche @ Pauluskirche
11. Oktober um 10:00

Gottesdienst: Gott ist unsere Zuversicht und Stärke
Predigt zu Psalm 46: Pfarrerin Cornelia Krause, Liturgie: Pfarrerin Cornelia Krause, Südkirche Esslingen und Pfarrerin Andrea Luiking, Pauluskirche Ulm, Orgel: Albrecht Krokenberger
Matinee in der Pauluskirche, 11. Oktober 2020 um 11:15 Uhr
Ein feste Burg: die Südkirche Esslingen – ein Kirchenbau von Theodor Fischers Schüler Martin Elsässer
Dr. Velden-Hohrath
Die Pauluskirche in Ulm, evangelische Garnisonskirche, wurde in den Jahren 1908-1910 von Theodor Fischer gebaut – Martin Elsässer, der Architekt der Südkirche in Esslingen (1925-1926) ist ein Schüler Fischers. Sowohl die Vor- als auch die Nachkriegskirche sind als „feste Burgen“ geplant. Beide verfügen über eine ausgezeichnete Akustik und sind auch als Konzertkirchen angelegt.

Referentin: Frau Dr. Velden-Hohrath, Historikerin und langjährige Vorsitzende der früheren Südkirchengemeinde stellt in einer Präsentation die Südkirche vor. Mit den Einblicken in den kunsthistorisch überaus interessanten Sakralbau der Moderne kann beispielhaft sichtbar werden, wie sich Kirchenarchitektur in den dynamischen Jahren vor und nach dem ersten Weltkrieg entwickelte.

Moderation: Pfarrerin Andrea Luiking, Orgel und Flügel: Albrecht Krokenberger
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Veranstalter: Pauluskirche In Kooperation mit HdB, vh und Südkirche Esslingen

Okt
15
Do
Von der Basilika zur Großmarkthalle – Weite Räume und ihre Spiritualität @ EinsteinHaus
15. Oktober um 20:00

Theodor Fischers Ulmer Garnisonskirche – die heutige Pauluskirche – ist ein weiter Raum, überwölbt von einem grandiosen Himmels aus Beton. Fischers Meisterschüler Martin Elsässer nahm sie zum Vorbild seiner Stuttgarter Markthalle. Am Anfang dieser Entwicklung aber stand die Basilika, Audienzhalle der römischen Kaiser, Gerichts- und Markthalle. Nicht der antike Tempel, also ein religiöser Raum, sondern solche weiten weltlichen Funktions-Räume standen Pate für den spätantiken ersten Kirchenbau. Warum eigentlich? Und mehr noch: Mit welchen weitreichenden Folgen?
Referent: Mit diesen Fragen beschäftigt sich in seinem Vortrag Adelbert Schloz-Dürr. Der gelernte Historiker und Theologe war bis vor kurzem Pfarrer an dieser Ulmer Gemeinde- und Kulturkirche.

Ort: EinsteinHaus, Kornhausplatz 5, 89073 Ulm

Okt
24
Sa
Auf Entdeckungstour in Kirchen in Ulm – um Ulm – und um Ulm herum | Kirchenführung in der Kreuzkirche Blaustein @ Evang. Kreuzkirche
24. Oktober um 15:00 – 16:30

Verborgene Reize im Bauhausstil

In Ulm und Umgebung gibt es viele interessante Kirchen aus den unterschiedlichsten Zeiten zu entdecken. Sie bergen eine Fülle von Bildern, Symbolen und Geschichten die im Rahme einer Führung auf anregende Weise gemeinsam entdeckt und erschlossen werden können. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Auf Entdeckungstour in Kirchen“ lädt die Kirchenpädagogin Carola Hoffmann-Richter Ende Oktober ein, die „verborgenen Reize“ der Kreuzkirche in Blaustein zu entdecken.

Leitung: Carola Hoffmann-Richter, Kirchenpädagogin

Anmeldung bis 22.10.2020 beim EBAM

 

Okt
25
So
Abendstern @ Martin-Luther-Kirche
25. Oktober um 19:00

Anders-sinnlich-offen

An drei Sonntagen im Jahr wird der ökumenische Abendgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche gefeiert. Es sind Abende voller Spiritualität, mit ökumenischer Offenheit und Weite, zeitgemäßer Musik und Begegnung und Beziehung.

Kategorie: 3

Okt
31
Sa
Reformationsfeier: Visionen von Schrecken und Hoffnung – die Apokalypse des Johannes als Lektüre für Krisenzeiten @ Ulmer Münster
31. Oktober um 19:00

Reformationsfeier im Münster: Visionen von Schrecken und Hoffnung – die Apokalypse des Johannes als Lektüre für Krisenzeiten
Empfang im Haus der Begegnung um 20:15 Uhr: Impuls-Interview
Prof. Dr. Jörg Frey
Referent und Prediger: Jörg Frey ist Professor für Neues Testament an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich. Er stammt aus Württemberg und hat in Tübingen, Erlangen und Jerusalem Theologie studiert. Sein Interesse gilt dem Antiken Judentum und den Texten vom Toten Meer und auch der frühchristlichen apokryphen Tradition. Sein Kerngebiet ist jedoch seit langem die johanneische Literatur im Neuen Testament. Er schreibt an einem umfangreichen Kommentar zum Johannesevangelium und hat auch immer wieder zur Johannesapokalypse publiziert.
Predigt: Prof. Dr. Jörg Frey
Liturgie: Dekan Ernst-Wilhelm Gohl
Musik: Posaunenchor Ulm und Motettenchor der Münsterkantorei
Interview: Pfarrerin Andrea Luiking, Leiterin Haus der Begegnung

Anmeldung: bis 30.9.2020 nach Corona-Verordnung mit Namen, Anschrift und Telefonnummer:
Dekanatamt.Ulm@elk-wue.de

Nov
1
So
Offene Kanzel @ Pauluskirche
1. November um 10:00

Liturgie: Pfarrerin Andrea Luiking
Musik: H. Gerster

Die „offene Kanzel“ führt die reformatorische Tradition des Priestertums aller Gläubigen fort. Personen aus dem Stadtgeschehen sprechen als Christenmenschen über einen biblischen Text. 2020 ist es das Jahresmotto der Pauluskirche: „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ (Ps. 31,9)
Der Prediger ist Leiter der vh Ulm. Er verantwortet das Ressort Theologie. Theologische Bildung liegt ihm am Herzen.

Nov
12
Do
Tut Buße…! – Gedanken zur Herkunft und Bedeutung des Buß- und Bettages @ Evang. Gemeindezentrum Zachäus am Tannenplatz
12. November um 19:30

mit Pfarrer Andreas Wündisch

Nov
13
Fr
Bilder von Gott – Der Züricher Bibelkurs @ Haus der Begegnung
13. November um 18:00

Pfarrerin Andrea Luiking und Pfarrer Frank Esche

Wie ich mir Gott vorstelle ist etwas sehr Persönliches. Oft stecken darin Ur-erfahrungen, die Vertrauen und Glauben möglich machen: die Mutter, der Vater, der Hirte. Andere Gottesbilder schrecken eher ab: der Richter, der Kriegsherr. Für nicht wenige Menschen ist Gott keine Person: ein Licht, eine Kraft. Die Bibel kennt ganz unterschiedliche Bilder und Erfahrungen mit Gott. Teilnehmer*innen können im Kurs entdecken: Ansichten von Gott verändern sich mit der Lebenswelt der Menschen. Sie sind geprägt von ihrer Zeit. Und sie zeugen gleichzeitig von einer Realität Gottes außerhalb von uns. Ein Kurs als gemeinsamer Weg: mit persönlichen Fragen der Teilnehmenden, als Lerngemeinschaft. Eine Teilnahme an allen drei Abenden ist erwünscht.

Leitung: Pfarrerin Andrea Luiking, Leiterin des HdB und Pfarrer Frank Esche, Pfarrer in Erbach.
Jeweils Freitag, 9.10./13.11./27.11.2020. Ein gemütlicher Ausklang der Woche in einer Gaststätte in der Nähe bietet sich an für die, die noch Zeit haben.
Der Kurs ist kostenlos.
Anmeldung bis 25.9.2020 mit Name, Adresse und Telefonnummer an:
0731 92 00 00
sekretariat@hdbulm.de

Nov
15
So
Literatursonntag @ Pauluskirche
15. November um 10:00

Gottesdienst zum Literatursonntag Pauluskirche
Mutterland Wort – Zu Hause in vielen Sprachen? Lyrik von Rose Ausländer und Paul Celan
Das Werk von Rose Ausländer und Paul Celans ist geprägt durch ihre Herkunft und die Mehrsprachigkeit der Bukowina. Zwischen Deutsch und Jiddisch, Rumänisch und Ukrainisch entstand ihr Empfinden für Sprache. Sie nahmen es mit ins Exil. Im Gottesdienst kommen ihre Lyrik und biblische Texte zum Klingen. Sprach- und Denkwelten anderer sprachen scheinen durch. Die Predigt folgt der Gottsuche als Schwingen zwischen Sprachräumen, zwischen vertrauten Worten und Fremde. Und vielleicht gerade darin die Chance, Brüche und Gefühl auszudrücken und auszusprechen vor dem einen Gott.
Predigt und Liturgie: Andrea Luiking, Pfarrerin für Kulturarbeit an der Pauluskirche
Musik: Gregor Peters

Matinee Literatursonntag @ Pauluskirche
15. November um 11:30

Referent: Helmut Böttiger (angefragt)
Zum 50. Todestag Celans 2020 wirft Helmut Böttiger mit seinem soeben erschienenen Buch einen ganz neuen Blick auf den Dichter und räumt mit vielen Mythen und Vorurteilen rund um Celan auf.
Auf Knüppelpfaden und Holzwegen war er unterwegs, der Ausnahmedichter Paul Celan. Bis heute ist das Bild, das man sich von ihm macht, geprägt von Missverständnissen, falschen Vorstellungen und heroischen Romantisierungen. Heraus kommt ein neuer Blick auf Celan.
Moderation: Ernst Joachim Bauer
Musik: Gregor Peters

Nov
24
Di
Mauern überwinden: Der neue Materialkoffer „Islam“ | Reihe: Praxiswerkstatt Medienstelle @ Medienstelle im EBAM
24. November um 14:30 – 17:00

„Eine inklusive Gesellschaft ist das Ergebnis gelungener Integration, die auch vom Ausmaß der Öffnungsbereitschaft der Aufnahmegesellschaft abhängt. Wir können nur erfolgreich bei der Integration mitwirken, wenn wir uns auch über den Islam ein umfassendes Bild machen.“ sagt Dr. Hussein Hamdan.

Die Materialien des neuen Koffers sind in Zusammenarbeit mit Menschen muslimischen Glaubens ausgesucht worden. Neben religiösen (Kult-)Gegenständen sind auch Dinge aus dem Alltagsleben gläubiger Muslime in Deutschland enthalten und erklärt.

So will der neugestaltete Materialkoffer der Medienstelle zu einem offenen Blick auf muslimisches Leben heute beitragen.

In der Veranstaltung werden Inhalt und mögliche Arbeitsweisen mit dem Koffer vorgestellt. Der Inhalt des Koffers eignet sich für den Einsatz in Schule und Gemeinde.

Referentin: Jutta Grünewald-Mayr, Religionspädagogin

Leitung: Frauke Liebenehm, Studienleiterin beim Schuldekan

Anmeldung bis 17.11.2020, Tel. 0731 28979, schuldekan.ulm@elk-wue.de

Nov
27
Fr
Bilder von Gott – Der Züricher Bibelkurs @ Haus der Begegnung
27. November um 18:00

Pfarrerin Andrea Luiking und Pfarrer Frank Esche

Wie ich mir Gott vorstelle ist etwas sehr Persönliches. Oft stecken darin Ur-erfahrungen, die Vertrauen und Glauben möglich machen: die Mutter, der Vater, der Hirte. Andere Gottesbilder schrecken eher ab: der Richter, der Kriegsherr. Für nicht wenige Menschen ist Gott keine Person: ein Licht, eine Kraft. Die Bibel kennt ganz unterschiedliche Bilder und Erfahrungen mit Gott. Teilnehmer*innen können im Kurs entdecken: Ansichten von Gott verändern sich mit der Lebenswelt der Menschen. Sie sind geprägt von ihrer Zeit. Und sie zeugen gleichzeitig von einer Realität Gottes außerhalb von uns. Ein Kurs als gemeinsamer Weg: mit persönlichen Fragen der Teilnehmenden, als Lerngemeinschaft. Eine Teilnahme an allen drei Abenden ist erwünscht.

Leitung: Pfarrerin Andrea Luiking, Leiterin des HdB und Pfarrer Frank Esche, Pfarrer in Erbach.
Jeweils Freitag, 9.10./13.11./27.11.2020. Ein gemütlicher Ausklang der Woche in einer Gaststätte in der Nähe bietet sich an für die, die noch Zeit haben.
Der Kurs ist kostenlos.
Anmeldung bis 25.9.2020 mit Name, Adresse und Telefonnummer an:
0731 92 00 00
sekretariat@hdbulm.de

Nov
30
Mo
Die neue Perikopen-Ordnung – Impulsreferat von Dr. Evelina Volkmann @ Ulm, Martin-Luther-Kirche, Gemeindehaus
30. November um 19:30 – 21:00

Über welchen Bibeltext die Pfarrerin am Sonntag predigt, welchen Wochenspruch der Pfarrer an den Anfang der Liturgie stellt, welches Lied nach der Schriftlesung gesungen wird – all dies bestimmen in der Regel nicht diejenigen, die den Gottesdienst gestalten. Bei der Auswahl dieser Texte orientieren sie sich an der jeweils gültigen Perikopen-Ordnung (der biblische Predigttext wird auch „Perikope“ genannt). Ein Jahr ist es her, dass in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg einen neue Perikopen-Ordnung eingeführt wurde. So etwas passiert eher selten und lässt aufhorchen:  Inwiefern ändert sich dadurch unser Gottesdienst? Worauf können wir uns freuen? Welches Material gibt es? Was ist neu? Eine Sache sticht sofort ins Auge: Es gibt jetzt viel mehr alttestamentliche Predigtteste als früher. Wir werden also stärker als bisher auf unsere Verwandtschaft mit dem Judentum angesprochen.

Dieser Einführungsabend in die neue Perikopen-Ordnung umfasst ein Impulsreferat mit Gesprächen und Fragen.

Jan
20
Mi
Begegnungen im Alltag – Besuch eines türkischen Einkaufszentrums | Reihe: Praxiswerkstatt Medienstelle @ Treffpunkt: Ulm, Medienstelle im EBAM, gemeinsame Hin- und Rückfahrt zum Einkaufzentrum
20. Januar um 14:30 – 17:00

An diesem Nachmittag bekommt die Gruppe einen anderen Zugang zum Alltag vieler muslimischer Familien. Zusammen wird ein türkisches Einkaufszentrum in Neu-Ulm besucht, das den meisten eher unbekannt sein dürfte. „Mauern überwinden – Begegnungen schaffen“ passiert hier ganz praktisch: Ein Lebensmittelangebot, das man höchstens von einem Bazar in der Türkei kennt, und das mit seinen Gerüchen und seiner Vielfalt eine neue Lebenswelt aufzeigt. In dem (im gleichen Gebäude liegenden) Modehaus gibt es neben feinster Abendgarderobe und Seidentüchern auch immer wieder Gegenstände des religiösen Lebens zu entdecken: Kaligraphien mit Koranversen, Gebetsketten, Silberbecher für das Hadsch-Wasser, prachtvolle Gewänder für die Beschneidungsfeier und vieles mehr.
Das Fortbildungsangebot richtet sich an Lehrkräfte, Erzieher*innen und alle Interessierten.

Referentinnen:  Sevda Oruc, engagierte Muslima
Jutta Grünewald-Mayr, Religionspädagogin

Leitung:  Frauke Liebenehm, Studienleiterin beim Schuldekan