Jan
13
So
Politische Plakate der 1920er Jahre | Ausstellung @ Haus der Begegnung
13. Januar – 24. Februar ganztägig

Aus seiner reichen Sammlung politischer Plakate zeigt das Museum Brot und Kunst eine Auswahl von 20 Blättern, die rund um die Themen Hunger, Versorgung und Landwirtschaft kreisen. Zeitlich reichen sie vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten, haben ihren Schwerpunkt aber in der politisch so turbulenten Zeit der 1920er Jahre. Auch nach ihrer Herkunft sind sie nicht auf Deutschland oder den deutschsprachigen Raum begrenzt. Plakate aus den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, den USA und der damaligen UdSSR verdeutlichen, wie präsent und existenziell die genannten Themen allerorts waren. Gleichzeitig wird klar, wie diese Themen für ganz unterschiedliche politische Argumentationen eingesetzt wurden.

Interessant sind die politischen Plakate dieser Zeit zudem, weil sie mit eindrücklichen Bildern die jeweilige Botschaft pointiert und emotional transportierten.

Das Haus der Begegnung bietet dem Museum Brot und Kunst während seiner Schließzeit (bis Ende Mai 2019) die Möglichkeit, in seinen Räumen zu gastieren. Bis zum 28. Februar 2019 sind neben den politischen Plakaten auch noch Grafiken (Reproduktionen) von Kollwitz, Barlach, Pechstein, Grosz und anderen Zeitgenossen dort zu sehen.

Die Ausstellung kann während der üblichen Öffnungszeiten im Haus der Begegnung besucht werden. Führungen mit der Historikerin Edeltraud Aubele finden am Sonntag, 20. Januar, 3. Februar und 2019 jeweils um 15 Uhr statt. Außerdem sind Führungen für Gruppen im Museum buchbar unter 0731 69955.

 

 

Jan
17
Do
Offener Treff „Spatzencafé“ für alle Familien @ Haus der Begegnung
17. Januar um 13:30 – 17:00

Wir laden Eltern, Kinder, Großeltern… ein, zum Austausch bei Kaffee, Tee, Kuchen und einem warmen Tagesessen. Spielen, Basteln, Backen, Geschichten zum Zuhören, ein Besuch in der Bibliothek…Die Angebote werden immer monatlich in der Kindertagesstätte Adlerbastei und im Haus der Begegnung ausgehängt.

Termine: Jeden Donnerstag, außer in den Schulferien

Besondere Termine: 08.11.18 und 15.11.18 – Geschenk mit Herz, wir packen Weihnachtspäckchen für Kinder aus armen Regionen in Osteuropa. Bitte Schuhkartons und Inhalt mitbringen. Weitere Infos unter: www.geschenk-mit-herz.de

Ohne Anmeldung, einfach vorbeischauen

 

Jan
22
Di
Offener Treff „Von Anfang an“ für Eltern mit Babys von 0-1 Jahr @ Haus der Begegnung
22. Januar um 9:30 – 11:00

Am ersten und dritten Dienstag im Monat treffen sich alle interessierten Eltern mit ihren Babys in spielerischer Atmosphäre, um

– sich untereinander auszutauschen

– sich bei Bedarf fachlichen Rat von der Hebamme Frau Stöhr und/oder der Kindheitspädagogin Frau Burmeister einzuholen

– gemeinsam zu frühstücken.

Termine:

Mit Hebamme: 11.09.18 | 02.10.18 | 06.11.18 | 04.12.18 |08.01.19 |05.02.19

Mit Kindheitspädagogin: 25.09.18 | 16.10.18 | 20.11.18 | 18.12.18 |22.01.19 |19.02.19

 

Besondere Termine:

20.11.18 Katja Maier von der Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen und Familienplanung informiert über das Thema „Schlaf“

22.01.19 – Der Tagesmütterverein Ulm e.V. stellt sich vor

 

Ohne Anmeldung, kostenlos

Frühstück auf Spendenbasis

 

Vom Odenwald zum Main | Bildervortrag von Dieter Schneider @ Haus der Begegnung
22. Januar um 9:30 – 11:30

Der Odenwald – waldreich, wasserreich, abwechslungsreich – birgt eine Fülle von Eindrücken landschaftlicher und kulturgeschichtlicher Art. Ihn auf einer Linie zwischen seinem Westabhang und dem Main zu durchqueren kommt einer „Bilderbuchreise“ gleich. Zu längerer Umschau im Zentrum und an der Peripherie lädt Michelstadt ein (Marktplatz mit einem Rathaus, das es zur Kalenderblatt-Ikone gebracht hat, Synagoge und jüdischer Friedhof, karolingische Einhartsbasilika). Amorbach, jahrhundertelang von einer Benediktinerabtei geprägt, glänzt noch heute mit zwei großen Barockkirchen. Nahebei: die stauferzeitliche Wildenburg, die mit dem Parzival-Epos in Verbindung gebracht wird. Miltenberg, unmittelbar am Main mit Blick auf den gegenüberliegenden Spessart, versammelt unterhalb seiner Burg ganze Straßenzüge in Fachwerkbauweise und in der Nähe Weinterrassen, ein Barockschloß und einen Klosterberg. Wohin sich der Blick auch wendet: überall tun sich landschaftliche und kulturelle Perspektiven auf, sogar eine musikgeschichtliche, die zum Klingen gebracht werden soll (mit dem Komponisten Joseph Martin Kraus, den „Odenwälder Mozart“, der in Miltenberg geboren wurde).

 

Kindersicher? – Über den sicheren Umgang mit dem Smartphone @ Haus der Begegnung, Kleiner Saal
22. Januar um 19:00 – 21:00

Ein Abend für Eltern und Großeltern

Digitale Medien sind ein fester Bestandteil unseres Lebens, das Smartphone ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch was wissen die so genannten „Apps“ über uns? Wie können unsere Kinder und Enkel ihre persönlichen Daten schützen? Was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten? Und wie kann ich bei „WhatsApp“ die Nachrichtenflut bewältigen?

Diese und viele weitere Fragen sollen in einem praxisnahen Workshop geklärt werden. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Eltern und Großeltern, weitere Interessierte sind ebenfalls eingeladen. Bitte bringen Sie an dem Abend Ihr eigenes Smartphone mit!

Referentin: Martina Skipski M.A., Medienpädagogische Referentin des  Landesmedienzentrums Baden-Württemberg

Keine Voranmeldung erforderlich
Die Teilnahme ist kostenfrei, um Spenden wird gebeten

Jan
24
Do
Offener Treff „Spatzencafé“ für alle Familien @ Haus der Begegnung
24. Januar um 13:30 – 17:00

Wir laden Eltern, Kinder, Großeltern… ein, zum Austausch bei Kaffee, Tee, Kuchen und einem warmen Tagesessen. Spielen, Basteln, Backen, Geschichten zum Zuhören, ein Besuch in der Bibliothek…Die Angebote werden immer monatlich in der Kindertagesstätte Adlerbastei und im Haus der Begegnung ausgehängt.

Termine: Jeden Donnerstag, außer in den Schulferien

Besondere Termine: 08.11.18 und 15.11.18 – Geschenk mit Herz, wir packen Weihnachtspäckchen für Kinder aus armen Regionen in Osteuropa. Bitte Schuhkartons und Inhalt mitbringen. Weitere Infos unter: www.geschenk-mit-herz.de

Ohne Anmeldung, einfach vorbeischauen

 

Lebensformen in der Bibel | Vortrag und Gespräch @ Stephanussaal der evang. Auferstehungsgemeinde
24. Januar um 19:30 – 21:00

Referent: Pfr. Dr. Michael Hauser

Worum ging es Abraham mit Hagar und warum wünscht sich Paulus, alle Menschen wären (asexuell) wie er? Das sind noch die harmloseren Themen, wenn nach den Lebensformen in der Bibel gefragt wird. Diese sind vielfältig und dennoch wünschen sich viele Menschen biblische Orientierung für das eigene Leben. Bei der Entdeckung hilft Pfarrer Dr. Michael Hauser, der über den „Be-Reich Gottes im Markusevangelium“ promoviert hat.

Der Vortrag findet innerhalb der Veranstaltungsreihe „Kirche unterm Regenbogen“ statt und ist als Sondervortrag auch Teil der Veranstaltungsreihe „Familienbande – Keimzelle oder Chaos?“

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Jan
25
Fr
Grundlagen und Praxisideen für die Leitung von Spielgruppen @ Haus der Begegnung
25. Januar um 16:30 – 22:00

Ein Kompaktkurs für Leitende der Eltern-Kind-Gruppen und interessierte Eltern

Ob Spielgruppe, Krabbelgruppe oder Miniclub – so unterschiedlich die Namen auch sind, das Miteinander in Eltern-Kind-Gruppen ist immer bunt, anregend und wertvoll für die Kleinen und die Großen. Für Mütter und Väter, die bereits eine Gruppe leiten oder zukünftig eine Gruppe leiten wollen, bietet der zweiteilige Kompaktkurs in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Bildungswerk Ulm-Alb-Donau e.V. zahlreiche Informationen und Anregungen.
Die Referentin ist Martina Liebendörfer (Diplom-Pädagogin und Referentin für Frühpädagogik und frühkindliche religiöse Bildung).
Im ersten Kursabschnitt am 25. Januer 2019 gibt es viele Ideen für die Praxis, die ganz leicht übernommen werden können. Darüber hinaus gibt es Tipps und wichtige Informationen zur Organisation der Gruppe sowie pädagogisches Grundwissen rund um die Eltern-Kind-Gruppe.
Im zweiten Kursabschnitt am 15. Februar 2019 erhalten die Teilnehmenden jahreszeitliche Anregungen sowie wertvolle Theorieimpulse. Zusammen mit der praktischen Vorstellung eines eigenen Stundenentwurfes ist dies eine wertvolle Fundgrube.

Teilnehmende: max. 20
Gebühr: inkl. Kursmaterial und Getränke
Hinweis: Für Spielgruppen-Leitende aus den evangelischen Kirchenbezirken Blaubeuren und Ulm fallen keine Gebühren an. Stillkinder dürfen gerne mitgebracht werden.

 

Jan
26
Sa
Kommt, alles ist bereit – Frauen aus Slowenien | Vorbereitung Weltgebetstag 2019 Bezirk Ulm @ Haus der Begegnung
26. Januar um 13:30 – 17:00

Zum Weltgebetstag 2019 rufen uns Frauen aus Slowenien zu: Kommt, alles ist bereit! An dem Vorbereitungsnachmittag wollen wir über den Bibeltext aus dem Lukasevangelium (Kap. 14, Verse 13-24) nachdenken, dieses Land im Herzen Europas kennenlernen und Anregungen für die Gottesdienstgestaltung am 1. März aufnehmen. Herzliche Einladung!

Jan
31
Do
Offener Treff „Spatzencafé“ für alle Familien @ Haus der Begegnung
31. Januar um 13:30 – 17:00

Wir laden Eltern, Kinder, Großeltern… ein, zum Austausch bei Kaffee, Tee, Kuchen und einem warmen Tagesessen. Spielen, Basteln, Backen, Geschichten zum Zuhören, ein Besuch in der Bibliothek…Die Angebote werden immer monatlich in der Kindertagesstätte Adlerbastei und im Haus der Begegnung ausgehängt.

Termine: Jeden Donnerstag, außer in den Schulferien

Besondere Termine: 08.11.18 und 15.11.18 – Geschenk mit Herz, wir packen Weihnachtspäckchen für Kinder aus armen Regionen in Osteuropa. Bitte Schuhkartons und Inhalt mitbringen. Weitere Infos unter: www.geschenk-mit-herz.de

Ohne Anmeldung, einfach vorbeischauen

 

Feb
4
Mo
Trauung für alle? | Podiumsdiskussion zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare @ Haus der Begegnung
4. Februar um 19:00 – 21:00

Referenten:
Dr. Clemens Hägele, Theologe und Rektor des Albrecht-Bengel-Hauses Tübingen
Prof. Dr. Bernhard Mutschler, Theologe, Evangelische Hochschule Ludwigsburg

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe „Kirche unterm Regenbogen“ wird der Fokus nochmals auf das Thema „Trauung für alle?“ gerichtet. Nach theologischen Impulsen durch Dr. Clemens Hägele (Tübingen) und Prof. Dr. Bernhard Mutschler (Ludwigsburg) besteht die Möglichkeit zur Diskussion – auf und mit dem Podium. Es moderiert Pfarrer Dr. Stefan Krauter.

Feb
5
Di
Offener Treff „Von Anfang an“ für Eltern mit Babys von 0-1 Jahr @ Haus der Begegnung
5. Februar um 9:30 – 11:00

Am ersten und dritten Dienstag im Monat treffen sich alle interessierten Eltern mit ihren Babys in spielerischer Atmosphäre, um

– sich untereinander auszutauschen

– sich bei Bedarf fachlichen Rat von der Hebamme Frau Stöhr und/oder der Kindheitspädagogin Frau Burmeister einzuholen

– gemeinsam zu frühstücken.

Termine:

Mit Hebamme: 11.09.18 | 02.10.18 | 06.11.18 | 04.12.18 |08.01.19 |05.02.19

Mit Kindheitspädagogin: 25.09.18 | 16.10.18 | 20.11.18 | 18.12.18 |22.01.19 |19.02.19

 

Besondere Termine:

20.11.18 Katja Maier von der Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen und Familienplanung informiert über das Thema „Schlaf“

22.01.19 – Der Tagesmütterverein Ulm e.V. stellt sich vor

 

Ohne Anmeldung, kostenlos

Frühstück auf Spendenbasis

 

Du meine Seele singe | Lieder von Frauen im evangelischen Gesangbuch | Deutscher Evang. Frauenbund @ Haus der Begegnung
5. Februar um 15:00

Referentin: Maren Dechant, ev. Frauen Baden-Württemberg

Der Deutsche Evangelische Frauenbund, OV Ulm, trifft sich regelmäßig unter der Leitung von Frau Margarete Werner, Tel. 0731 – 6023389.
Gäste sind immer willkommen. Spenden erbeten.

»Nichts ist, wie es scheint« | Über Verschwörungstheorien | Vortrag Prof. Dr. Michael Butter @ vh ulm, Club Orange
5. Februar um 19:00

Verschwörungstheorien sind seit einigen Jahren in aller Munde. Doch gibt es gegenwärtig wirklich mehr Verschwörungstheorien als früher? Und was hat das Internet mit dem vermeintlichen Anstieg zu tun? Was ist überhaupt eine Verschwörungstheorie? Warum glauben Menschen an die Existenz dunkler Komplotte und welche Folgen kann das haben? Der Vortrag führt systematisch ins Thema ein und beantwortet dabei diese und andere Fragen.

vh Nr. 18H 0108309

Feb
6
Mi
Arbeitsgemeinschaft ökumenisches Friedensgebet @ Haus der Begegnung
6. Februar um 18:30 – 21:00

Seit 1983 gibt es das Ökumenische Friedensgebet Ulm/Neu-Ulm/Erbach. Es wird –  von einem Team vor Ort vorbereitet – an fast jedem Montag in einer anderen Gemeinde durchgeführt.  Aus den  Vorbereitungsteams treffen sich Interessierte in der Regel alle zwei  Monate in einer Arbeitsgemeinschaft. Diese Gruppe koordiniert die Friedensgebete, bespricht besondere Aktivitäten, tauscht sich über politische Ereignisse aus, bietet Raum für Besinnung und findet im Miteinander Kraft, für den Frieden zu  wirken.

Die Gruppe freut sich über neue MitarbeiterInnen.

Feb
7
Do
Offener Treff „Spatzencafé“ für alle Familien @ Haus der Begegnung
7. Februar um 13:30 – 17:00

Wir laden Eltern, Kinder, Großeltern… ein, zum Austausch bei Kaffee, Tee, Kuchen und einem warmen Tagesessen. Spielen, Basteln, Backen, Geschichten zum Zuhören, ein Besuch in der Bibliothek…Die Angebote werden immer monatlich in der Kindertagesstätte Adlerbastei und im Haus der Begegnung ausgehängt.

Termine: Jeden Donnerstag, außer in den Schulferien

Besondere Termine: 08.11.18 und 15.11.18 – Geschenk mit Herz, wir packen Weihnachtspäckchen für Kinder aus armen Regionen in Osteuropa. Bitte Schuhkartons und Inhalt mitbringen. Weitere Infos unter: www.geschenk-mit-herz.de

Ohne Anmeldung, einfach vorbeischauen

 

Feb
10
So
Konzert Kammertöne | KALEIDOSKOP „Klangbilder einer Zeitreise“ @ HdB
10. Februar um 17:00

Selin Bissinger, Fagott und Bernhard Sinz, Klavier

Werke von Philipp Friedrich Böddecker, Anton Reicha, Georg Philipp Telemann u. a.

Erwachsene: 12,00 / 10,00 EUR, Kinder bis 10 Jahre: frei, Jugendliche 8,00 EUR, Familienkarte erhältlich. Karten an der Abendkasse

Feb
12
Di
Offener Treff „Zusammen-wachsen“ für Eltern mit Kindern von 1-2 Jahren @ Haus der Begegnung
12. Februar um 9:30 – 11:00

Am zweiten Dienstag im Monat treffen sich alle interessierten Eltern mit ihren Kindern in spielerischer Atmosphäre, um

– sich untereinander auszutauschen

– ihre Kinder mit anderen Kindern spielen zu lassen

– gemeinsam zu frühstücken (bitte selbst mitbringen; Getränke sind vorhanden).

 

Ohne Anmeldung, kostenlos

 

Sinti und Roma in Deutschland | Nachmittag für Ältere @ Haus der Begegnung
12. Februar um 14:30

Referent: Pfr. Andreas Hoffmann-Richter

Beim Nachmittag für Ältere treffen sich Menschen aus der „Generation 60+“, die miteinander über interessante Themen nachdenken, Meinungen und Ideen austauschen, Kontakte aufbauen und pflegen – und einfach einen Nachmittag in anderer Umgebung und Atmosphäre genießen.

 

 

Gegen Freiheit, Demokratie und »die da oben« – Der Kampf der Wutbürger | Wie passen (Rechts-)Populismus, politischer Protest und der Glaube an Verschwörungstheorien zusammen? @ vh ulm, Club Orange
12. Februar um 19:00

Referentin: Laura Luise Hammel

Der Vortrag gibt einen Überblick über die aktuellen populistischen Parteien und Bewegungen in der Bundesrepublik und geht der Frage nach, warum gerade in diesen Bewegungen der Glaube an Verschwörungstheorien eine zentrale Stellung einnimmt, wie Verschwörungstheorien aber auch von etablierten politischen Akteuren genutzt werden um Anhängerinnen anzusprechen und Agenda Setting zu betreiben.

vh Nr. 18H 0108310

Feb
13
Mi
Mathilde Planck 1861 – 1955, Frauenrechtlerin, Lehrerin, Journalistin, Pazifistin | Evang. Akademiker @ Haus der Begegnung
13. Februar um 17:15 – 19:00

Referent: Dekan i.R. Christoph Planck

referiert über diese fast vergessene Ulmerin.

Dieser Kreis trifft sich unter der Leitung von Dekan i.R. Christoph Planck, Ulm, im Haus der Begegnung und hat ein festes Programm. Änderungen vorbehalten. Gäste sind immer willkommen!

Feb
14
Do
Offener Treff „Spatzencafé“ für alle Familien @ Haus der Begegnung
14. Februar um 13:30 – 17:00

Wir laden Eltern, Kinder, Großeltern… ein, zum Austausch bei Kaffee, Tee, Kuchen und einem warmen Tagesessen. Spielen, Basteln, Backen, Geschichten zum Zuhören, ein Besuch in der Bibliothek…Die Angebote werden immer monatlich in der Kindertagesstätte Adlerbastei und im Haus der Begegnung ausgehängt.

Termine: Jeden Donnerstag, außer in den Schulferien

Besondere Termine: 08.11.18 und 15.11.18 – Geschenk mit Herz, wir packen Weihnachtspäckchen für Kinder aus armen Regionen in Osteuropa. Bitte Schuhkartons und Inhalt mitbringen. Weitere Infos unter: www.geschenk-mit-herz.de

Ohne Anmeldung, einfach vorbeischauen

 

Feb
15
Fr
LimA – Lebensqualität im Alter @ Matthäus-Alber-Haus
15. Februar um 14:30 – 17:00

Dieses Programm ist ein Angebot für Menschen ab der Lebensmitte, das gezielt dazu beiträgt, die Gesundheit an Körper, Seele und Geist sowie die Selbständigkeit im Alter so lange wie möglich zu erhalten.
Der Konzeption liegt eine wissenschaftliche Studie der Universität Erlangen zugrunde, die belegt, dass kombiniertes und systematisches Training über einen längeren Zeitraum in den Bereichen Gedächtnis, Bewegung, Alltagsfähigkeiten sowie Lebenssinn einen nachhaltigen Effekt bewirkt.

Jedes Treffen beinhaltet einen thematischen Schwerpunkt, Bewegung und Übungen zum Gedächtnistraining.

Grundlagen und Praxisideen für die Leitung von Spielgruppen @ Haus der Begegnung
15. Februar um 16:30 – 22:00

Ein Kompaktkurs für Leitende der Eltern-Kind-Gruppen und interessierte Eltern

Ob Spielgruppe, Krabbelgruppe oder Miniclub – so unterschiedlich die Namen auch sind, das Miteinander in Eltern-Kind-Gruppen ist immer bunt, anregend und wertvoll für die Kleinen und die Großen. Für Mütter und Väter, die bereits eine Gruppe leiten oder zukünftig eine Gruppe leiten wollen, bietet der zweiteilige Kompaktkurs in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Bildungswerk Ulm-Alb-Donau e.V. zahlreiche Informationen und Anregungen.
Die Referentin ist Martina Liebendörfer (Diplom-Pädagogin und Referentin für Frühpädagogik und frühkindliche religiöse Bildung).
Im ersten Kursabschnitt am 25. Januer 2019 gibt es viele Ideen für die Praxis, die ganz leicht übernommen werden können. Darüber hinaus gibt es Tipps und wichtige Informationen zur Organisation der Gruppe sowie pädagogisches Grundwissen rund um die Eltern-Kind-Gruppe.
Im zweiten Kursabschnitt am 15. Februar 2019 erhalten die Teilnehmenden jahreszeitliche Anregungen sowie wertvolle Theorieimpulse. Zusammen mit der praktischen Vorstellung eines eigenen Stundenentwurfes ist dies eine wertvolle Fundgrube.

Teilnehmende: max. 20
Gebühr: inkl. Kursmaterial und Getränke
Hinweis: Für Spielgruppen-Leitende aus den evangelischen Kirchenbezirken Blaubeuren und Ulm fallen keine Gebühren an. Stillkinder dürfen gerne mitgebracht werden.

 

Feb
19
Di
Offener Treff „Von Anfang an“ für Eltern mit Babys von 0-1 Jahr @ Haus der Begegnung
19. Februar um 9:30 – 11:00

Am ersten und dritten Dienstag im Monat treffen sich alle interessierten Eltern mit ihren Babys in spielerischer Atmosphäre, um

– sich untereinander auszutauschen

– sich bei Bedarf fachlichen Rat von der Hebamme Frau Stöhr und/oder der Kindheitspädagogin Frau Burmeister einzuholen

– gemeinsam zu frühstücken.

Termine:

Mit Hebamme: 11.09.18 | 02.10.18 | 06.11.18 | 04.12.18 |08.01.19 |05.02.19

Mit Kindheitspädagogin: 25.09.18 | 16.10.18 | 20.11.18 | 18.12.18 |22.01.19 |19.02.19

 

Besondere Termine:

20.11.18 Katja Maier von der Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen und Familienplanung informiert über das Thema „Schlaf“

22.01.19 – Der Tagesmütterverein Ulm e.V. stellt sich vor

 

Ohne Anmeldung, kostenlos

Frühstück auf Spendenbasis

 

Feb
21
Do
Offener Treff „Spatzencafé“ für alle Familien @ Haus der Begegnung
21. Februar um 13:30 – 17:00

Wir laden Eltern, Kinder, Großeltern… ein, zum Austausch bei Kaffee, Tee, Kuchen und einem warmen Tagesessen. Spielen, Basteln, Backen, Geschichten zum Zuhören, ein Besuch in der Bibliothek…Die Angebote werden immer monatlich in der Kindertagesstätte Adlerbastei und im Haus der Begegnung ausgehängt.

Termine: Jeden Donnerstag, außer in den Schulferien

Besondere Termine: 08.11.18 und 15.11.18 – Geschenk mit Herz, wir packen Weihnachtspäckchen für Kinder aus armen Regionen in Osteuropa. Bitte Schuhkartons und Inhalt mitbringen. Weitere Infos unter: www.geschenk-mit-herz.de

Ohne Anmeldung, einfach vorbeischauen

 

Feb
22
Fr
Feierabend? @ Kloster Reute, Bildungshaus Maximilian Kolbe
22. Februar um 14:30 – 24. Februar um 13:00

Ein Seminar für den Übergang in den Ruhestand

Die einen können es kaum erwarten, die anderen blicken mit Sorge auf das Ende ihrer  Berufstätigkeit. In jedem Fall ist es ein besonderer Einschnitt im Leben. Das Seminar-Wochenende im Kloster Reute will das Augenmerk bewusst auf diese Zeit des Umbruchs legen: Wie kann der Übergang bewusst gestaltet werden? Was war im Berufsleben wichtig? Was bleibt und kann weiter tragen? Was kommt danach?
Das Wochenende bietet den Rahmen, über diese Fragestellungen für sich selbst und im Gespräch mit anderen Menschen nachzudenken. Geistliche und weltliche Impulse runden das Programm ab.

Das Seminar richtet sich an Menschen in den letzten Berufsjahren, vor allem aus den Kirchenbezirken Ulm und Blaubeuren.
Die Leitung haben Ulrike Kammerer (Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle) und Pfarrer Albrecht Knoch (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt).

Teilnehmende:            min. 15, max. 20

Anmeldung:                schriftlich bis 10.01.2019

Im Preis enthalten sind Teilnahmegebühr, Übernachtung im Einzelzimmer und
Vollverpflegung.

Feb
26
Di
1 1/2 Jahrtausende Köln – römisch, romanisch gotisch | Bildervortrag von Dieter Schneider @ Haus der Begegnung
26. Februar um 9:30 – 11:30

Dass die Metropole am Niederrhein schon eine bedeutende Vergangenheit als römische Provinzhauptstadt hatte, bezeugen sowohl reiche Funde im Museum wie auch Baureste im heutigen Stadtbild. Während der Karolingerzeit gelangte zwar das nahe Aachen als Hauptresidenz Karls des Großen stärker in den Blickpunkt, doch umgekehrt hatte diese Nähe auch wieder positive Rückwirkungen auf die Stadt des Erzbischofs und den sich entwickelnden Handelsplatz am Rhein. Die mittelalterlichen Jahrhunderte brachten in Köln eine rege Bautätigkeit hervor. Es entstanden zahlreiche Großkirchen im romanischen Stil. Die älteren unter ihnen wurden später z.T. verändert. Vor allem während der staufischen Epoche nahmen sie das glänzende Erscheinungsbild der „rheinischen Spätromanik“ an. Das änderte nichts daran, dass einige dem Ursprung nach mit der römischen Antike verbunden waren, z.B. die Kirche mit dem sprechenden Namen „St. Maria im Kapitol“ oder die Kirche „St. Gereon „, die bis zur halben Höhe hinauf eine frühchristliche „Memorialstätte“ bewahrt. Andererseits wurden an die romanischen Bauten manchmal gotische „Glashäuser“ (neue Chöre) angefügt – eine vielfältige und facettenreiche Entwicklung. Sie mündete in das überwältigende Bauvorhaben des Kölner Doms.

 

Feb
28
Do
Offener Treff „Spatzencafé“ für alle Familien @ Haus der Begegnung
28. Februar um 13:30 – 17:00

Wir laden Eltern, Kinder, Großeltern… ein, zum Austausch bei Kaffee, Tee, Kuchen und einem warmen Tagesessen. Spielen, Basteln, Backen, Geschichten zum Zuhören, ein Besuch in der Bibliothek…Die Angebote werden immer monatlich in der Kindertagesstätte Adlerbastei und im Haus der Begegnung ausgehängt.

Termine: Jeden Donnerstag, außer in den Schulferien

Besondere Termine: 08.11.18 und 15.11.18 – Geschenk mit Herz, wir packen Weihnachtspäckchen für Kinder aus armen Regionen in Osteuropa. Bitte Schuhkartons und Inhalt mitbringen. Weitere Infos unter: www.geschenk-mit-herz.de

Ohne Anmeldung, einfach vorbeischauen

 

Mrz
1
Fr
Propaganda im Syrien-Konflikt- Der Verlust der Wirklichkeit | Vortrag von SPIEGEL-Korrespondent Christoph Reuter @ Haus der Begegnung
1. März um 19:00

Acht Jahre Bürgerkrieg in Syrien. Aus friedlichen Demonstrationen in Syrien 2011 entwickelte sich ein Krieg an vielen Fronten.

Die Berichterstattung über die Lage in Syrien ist von Einseitigkeit und Interessen geprägt. Das verhindert Aufklärung und vermittelt der Öffentlichkeit lediglich Teileinsichten

in dem komplexen Syrien-Konflikt, in den innersyrische, regionale und internationale Akteure verwickelt sind. Wem können wir noch glauben?

Aufgabe der Medien wäre es, alle Seiten zu Wort kommen lassen, damit die Öffentlichkeit

ein möglichst reales Bild der Lage in Syrien erhält Doch das Schwarz-Weiß-Bild in den Medien wird der komplexen Realität nicht gerecht. Christoph Reuter spricht über den Krieg und die Medien, Doppelmoral und Propaganda.

Christoph Reuter wurde 2012 für seine Berichte aus dem Bürgerkrieg in Syrien als „Reporter des Jahres″ ausgezeichnet, gewann 2015 die renommierte französische Auszeichnung für Kriegsberichterstatter aus aller Welt, den Prix Bayeux-Calvados des Correspondants de Guerre. Ebenfalls 2015 erhielt er den „Preis der Bundespressekonferenz“ und sein Buch „Die schwarze Macht: Der Islamische Staat und die Strategen des Terrors“ wurde mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis ausgezeichnet.

 

Mrz
3
So
Der Auftrag zur Befreiung (2. Mose 3, 1-4) und die Bürgerrechtsbewegung der Sinti und Roma | Gottesdienst @ Gemeindehaus Christuskirche
3. März um 10:00 – 12:00

Gastprediger: Pfr. Dr. Andreas Hoffmann-Richter

1979, vor 40 Jahren, fand die erste Kundgebung der deutschen Sinti und Roma im KZ Bergen-Belsen statt. Der seitherige Weg zur Emanzipation der Deutschen Sinti und Roma ist steinig.

10 Uhr Christuskirche: Gottesdienst

11 Uhr Gemeindehaus:  Gespräch mit Mitgliedern des Vorstands des Landesverbands Deutscher Sinti und Roma Baden-Württemberg

(Angefragt: Robert Reinhardt und Magdalena Guttenberger)

Mrz
11
Mo
Folkloretänze aus aller Welt | 1. Termin @ Haus der Begegnung
11. März um 18:15 – 19:45

Wir tanzen nach folkloristischer, traditioneller Musik aus aller Welt überwiegend im Kreis, in Reihen aber auch in Paar- und Mehrpaarformen. Mit im Programm sind auch englische Kontratänze.

Wer Spaß und Freude daran hat, ist bei uns willkommen – mit und ohne Partner – mit und ohne Vorkenntnisse.

wöchentlich montags

Leitung: Elfriede Tönges

Hauptsache Lyrik | Ein Leseseminar mit vorwiegend moderner deutschsprachiger Lyrik @ Haus der Begegnung
11. März um 19:00 – 20:45

Koordination: Dr. Ulrich Mehling

„Philosophie in Metren. Musik der Freudensprünge von Wort zu Ding.
Geschenkt, sagt der eine, der andre: vom Scharfsinn gemacht.
Was bleibt, sind Gedichte. Lieder, wie sie die Sterblichkeit singt.
Ein Reiseführer, der beste, zum Exodus aus der menschlichen Nacht.“ (Grünbein)

Wir lesen und sprechen über Gedichte, im Allgemeinen drei bis vier pro Abend. Der Schwerpunkt liegt auf deutschsprachigen Autoren des 20./21. Jhs. Auch die Teilnehmenden können Gedichte von Autoren einbringen, die ihnen besonders wichtig sind.

Die weiteren Termine (der etwa vierwöchentlichen Treffen) werden am ersten Abend  vereinbart u. sind bei ulrichmehling@gmx.de oder im Sekretariat zu erfragen.

Mrz
12
Di
Im Mittelpunkt der Mensch. Für eine Ethik der Sorge in der Pflege @ Stadthaus Ulm
12. März um 19:30 – 21:00

Der selbständige und aktive Mensch gilt als Ideal in unserer Gesellschaft. Solange wir gesund und stark sind, ist alles gut. Was aber, wenn wir gebrechlich werden und Hilfe benötigen? Wer sorgt sich um die Pflegebedürftigen und die Pflegenden – und wie? Antworten auf diese Fragen bietet die „Ethik der Sorge“. Sie verbindet den Wunsch der Menschen nach Selbständigkeit mit der Sorge bei Angewiesenheit auf Hilfe. Wie eine solche zeitgemäße „Ethik der Sorge“ aussehen kann, zeigt der Vortrag auf. Er geht insbesondere auf die aktuelle Situation der Pflege, ihre Probleme und Perspektiven ein. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Referent: Prof. Dr. med. Giovanni Maio, Freiburg

Gebühr: Teilnahme kostenfrei, um Spenden wird gebeten

Veranstalter: Katholische und Evangelische Klinikseelsorge am Universitätsklinikum Ulm
In Zusammenarbeit mit: keb Katholische Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau, Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle, Katholisches Dekanat Ehingen-Ulm, Evangelischer Kirchenbezirk Ulm, Katholische Betriebsseelsorge

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mrz
13
Mi
„Der hat angefangen!“ – Bilderbücher und Spiele zum Umgang mit Konflikten @ Medienstelle im Evang. Bildungswerk Alb-Donau (EBAM)
13. März um 14:30 – 17:00

Reihe: Praxiswerkstatt in der Medienstelle
für Lehrkräfte, Erzieherinnen und Mitarbeitende in Kinderkirche und Gemeinde

Immer wieder Streit! Und es gibt Kinder, die sind immer beteiligt. Eine echte Aufgabe, die so einfach nicht zu lösen ist.
Wir stellen Bilderbücher zum Umgang mit Konflikten vor und zeigen bzw. überlegen spielerische Einsatzmöglichkeiten für die Gruppe / Klasse.

Leitung: Bärbel Baumgart-Siehler (Abteilungsleiterin Medienstelle), Frauke Liebenehm (Studienleiterin beim Schuldekan)

Eine Kooperation der Medienstelle im Evang. Bildungswerkes Alb-Donau (EBAM) mit dem Evang. Schuldekanat Ulm und Blaubeuren
Anmeldung bis 06.03.19, Tel. 0731-28979, schuldekan.ulm@elk-wue.de

Mrz
15
Fr
LimA – Lebensqualität im Alter @ Matthäus-Alber-Haus
15. März um 14:30 – 17:00

Gedächtnis, Bewegung, Alltagsfähigkeiten, Lebenssinn

Dieses Programm ist ein Angebot für Menschen ab der Lebensmitte, das gezielt dazu beiträgt, die Gesundheit an Körper, Seele und Geist sowie die Selbständigkeit im Alter so lange wie möglich zu erhalten. Der Konzeption liegt eine wissenschaftliche Studie der Universität Erlangen zugrunde, die belegt, dass kombiniertes und systematisches Training über einen längeren Zeitraum in den Bereichen Gedächtnis, Bewegung, Alltagsfähigkeiten sowie Lebenssinn einen nachhaltigen Effekt bewirkt.
Nach dem Auftakt am 15. März gibt es weitere Termine am 12.4., 24.5., 5.7. und 26.7.2019: Jedes Treffen beinhaltet einen thematischen Schwerpunkt, Bewegung und Übungen zum Gedächtnistraining.

Leitung: Gudrun Reger und Marianne Rudhard

Anmeldung bis jeweils eine Woche vorher, Tel. 0731-920 60 20

Die Würde des Menschen | Reihe: Philosophieren am Freitag @ Familien-Bildungsstätte Ulm e.V.
15. März um 17:00 – 19:00

Referent: Dr. Hans-Klaus Keul, Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium, Uni Ulm

Wie sähe ein gesellschaftliches Leben aus, das sich nicht vom Postulat der Achtung vor der Menschenwürde leiten ließe? Wäre hier nicht der Gewalt der Stärkeren Tor und Tür geöffnet, die alle anderen Mitglieder zu bloßen Mittel für ihre eigenen Zwecke skrupellos instrumentalisierten? Zurecht hat unser Grundgesetz, dessen 70-jähriges Bestehen wir übrigens 2019 feiern, die Menschenwürde als sein oberstes Prinzip anerkannt, das von den anderen Grundrechten Schritt für Schritt konkretisiert wird.

Fragt man jedoch danach, was die Menschenwürde genauer bedeutet, so geraten wir leicht in Verlegenheit. Zuweilen wird sie sogar für die Begründung höchst unterschiedlicher, nicht selten entgegengesetzter Urteile in Anspruch genommen, wie etwa bei der Debatte um die Sterbehilfe, bei der sowohl Befürworter als auch Kritiker sich gleichermaßen auf dieses Postulat berufen.

Klärung in dieses Dickicht von Gründen und Gegengründen will unsere Reihe „Philosophieren am Freitag“ bringen. Die erste Veranstaltung (15.03) nimmt den Ausgang direkt von unserem Grundgesetz, wenn sie dessen Würdebegriff diskutieren will; um von hier aus den Bogen zu einem lebensweltlichen Würdebegriff zu schlagen, wobei wir P. Bieris Studie „Eine Art zu leben. Über die Vielfalt der menschlichen Würde“ zum Teil besprechen werden. Die zweite Veranstaltung (29.03) geht geistesgeschichtlich vor, wenn sie von der Antike über die Renaissance bis hin zu Kant und gegenwärtigen Autoren an die Wurzeln des Begriffs der menschlichen Würde erinnert. Und weil auch diese Veranstaltung letztlich dem Verstehen der Lebenspraxis dient, soll zum Schluss der gemeinsam erschlossene Begriff der Menschenwürde an einzelnen Beispielen des Alltags erprobt werden.

Familienkino @ Haus der Begegnung
15. März um 17:00 – 18:30

In gemütlicher Kinoatmosphäre wird ein kinderfreundlicher Spielfilm in passender Länge für Kinder mit ihren Eltern gezeigt. Der Titel bleibt bis zur Aufführung ein Geheimnis. Lasst euch also einfach überraschen. Popcorn und Getränke gibt es zu günstigen Preisen.

Ohne Anmeldung

 

Mrz
16
Sa
Frau. Macht. Kirche. EFW-Frauenmahl anlässlich des 100-jährigen Jubiläums @ Kloster Blaubeuren
16. März um 11:30 – 15:00

Die Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW) laden alle interessierten Frauen zum gemeinsamen Feiern ins Kloster Blaubeuren ein. Nach Begrüßungsaperitif und Grußwort durch die Ulmer Prälatin Gabriele Wulz startet ein  4-Gänge-Menü.
Zwischen den Gängen hören die Frauen inspirierende Impulsvorträge zum Thema und können sich mit anderen am Tisch darüber austauschen. Die musikalische Umrahmung übernehmen Seminaristinnen aus dem Kloster Blaubeuren.
Vor- und nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, auch die Wanderausstellung der EFW zum 100-jährigen Jubiläum und das Kloster zu besichtigen.

Rednerinnen:
Johanna Wirxel
Rebekka Herminghaus, Pfarrerin
Lucie Panzer, Rundfunkpfarrerin

Anmeldungen bis 2.3., Tel. 0711-229 36 32 20, efw@elk-wue.de

Hinweis: Kooperation der Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW) mit Bezirksarbeitskreis Frauen (BAF) Ulm/Blaubeuren und Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle (EBAM)

Mrz
19
Di
Kick-Start Individual & Fresh-Up Individual @ Haus der Begegnung
19. März um 10:30 – 17:30

Einstündige Individualschulung für Ehrenamtliche in Eltern-Kind-Gruppen

  1. Kick-Start: Angebot für Frauen, die eine neue Gruppe beginnen möchten
    Wer eine neue Eltern-Kind-Gruppe starten möchte, erhält in zwei Terminen (der erste vor Ort, der zweite telefonisch) Informationen und Materialien zum Start einer Eltern-Kind Gruppe in der Gemeinde.
  2. Fresh-Up: Angebot für Leitende von Eltern-Kind-Gruppen
    Wer bereits eine Eltern-Kind-Gruppe leitet, erhält neue Anregungen und Ideen, die gemeinsam erarbeitet und besprochen werden, z.B. zu den Themen: Neue Rituale; Den christlichen Glauben lebendig machen; Neue Eltern integrieren; Den Gruppenraum gestalten.

1 Stunde im Zeitraum 10.30 – 17.30 Uhr

Leitung                Maren Dechant, Evangelische Frauen in Württemberg

Mrz
27
Mi
Wenn jemand eine Reise tut… Ökumenische Treffen für Mitarbeitende in der Seniorenarbeit @ Matthäus-Alber-Haus
27. März um 14:00 – 17:00

Die ökumenischen Treffen für Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit widmen sich im Frühjahr 2019 dem Thema „Reisen“. Passend dazu gibt es außerdem Ausflugstipps für Ausflüge in die nähere Umgebung. Die ökumenischen Treffen finden – mit denselben Inhalten – an fünf verschiedenen Orten statt:
Mi, 27. März 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Matthäus-Alber-Haus, Rittergasse, 89143 Blaubeuren
Mi, 3. April 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Don-Bosco-Haus, Don-Bosco-Weg 2, 89165 Dietenheim
Do, 4. April 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Jugendheim ev. Kirche, Lindenstr. 25, 89584 Ehingen
Mo, 8. April 2019, 9.00 – 12.00 Uhr
Haus der Begegnung, Grüner Hof 7, 89073 Ulm
Do, 11. April 2019,  14.00 – 17.00 Uhr
St. Ulrich-Haus, Kirchplatz 2, 89160 Dornstadt

Leitung:
Marianne Rudhard, Elisabeth Vögele
Gebühr:
Euro 5,- pro Termin
Anmeldung:
bis jeweils eine Woche vorher bei:
Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle (EBAM)
Grüner Hof 7, 89073 Ulm, Tel. 0731-92 000 24, bildungundmedien@hdbulm.de
Hinweis:
In Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk

 

Mrz
29
Fr
Die Würde des Menschen | Reihe: Philosophieren am Freitag @ Familien-Bildungsstätte Ulm e.V.
29. März um 17:00 – 19:00

Referent: Dr. Hans-Klaus Keul, Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium, Uni Ulm

Wie sähe ein gesellschaftliches Leben aus, das sich nicht vom Postulat der Achtung vor der Menschenwürde leiten ließe? Wäre hier nicht der Gewalt der Stärkeren Tor und Tür geöffnet, die alle anderen Mitglieder zu bloßen Mittel für ihre eigenen Zwecke skrupellos instrumentalisierten? Zurecht hat unser Grundgesetz, dessen 70-jähriges Bestehen wir übrigens 2019 feiern, die Menschenwürde als sein oberstes Prinzip anerkannt, das von den anderen Grundrechten Schritt für Schritt konkretisiert wird.

Fragt man jedoch danach, was die Menschenwürde genauer bedeutet, so geraten wir leicht in Verlegenheit. Zuweilen wird sie sogar für die Begründung höchst unterschiedlicher, nicht selten entgegengesetzter Urteile in Anspruch genommen, wie etwa bei der Debatte um die Sterbehilfe, bei der sowohl Befürworter als auch Kritiker sich gleichermaßen auf dieses Postulat berufen.

Klärung in dieses Dickicht von Gründen und Gegengründen will unsere Reihe „Philosophieren am Freitag“ bringen. Die erste Veranstaltung (15.03) nimmt den Ausgang direkt von unserem Grundgesetz, wenn sie dessen Würdebegriff diskutieren will; um von hier aus den Bogen zu einem lebensweltlichen Würdebegriff zu schlagen, wobei wir P. Bieris Studie „Eine Art zu leben. Über die Vielfalt der menschlichen Würde“ zum Teil besprechen werden. Die zweite Veranstaltung (29.03) geht geistesgeschichtlich vor, wenn sie von der Antike über die Renaissance bis hin zu Kant und gegenwärtigen Autoren an die Wurzeln des Begriffs der menschlichen Würde erinnert. Und weil auch diese Veranstaltung letztlich dem Verstehen der Lebenspraxis dient, soll zum Schluss der gemeinsam erschlossene Begriff der Menschenwürde an einzelnen Beispielen des Alltags erprobt werden.

Kino-Zeit! @ Ulm, Innenstadtkino
29. März um 17:30 – 22:00

An drei Freitagabenden in bewegende Bilder eintauchen und sich davon berühren lassen

Filme erzählen Geschichten. Sie berühren Sinn- und Lebensfragen des Menschen, lassen fremde Welten näher rücken und klingen noch lange nach. Nach wie vor ist das Kino der perfekt Ort, um sich von bewegten Bildern entführen zu lassen.

Die Reihe „Kino-Zeit!“ lädt ein in einer kleinen Gruppe drei aktuelle Filmvorstellungen zu besuchen.

Im Vorfeld erhalten die Teilnehmenden eine Einladung mit Informationen zum jeweiligen Film. 30 Minuten vor Filmbeginn trifft sich die Gruppe zu einer kurzen Einführung im Kino-Foyer. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich in einem nahe gelegenen Lokal bei einem Nachgespräch über den Film auszutauschen.

Die Filmauswahl wird von der Referentin festgelegt und richtet sich nach den aktuellen Angeboten der Kinobetreiber der Cineplex-Kinos in Ulm. Dabei werden die Innenstadtkinos „Lichtburg“ und „Mephisto“ favorisiert.

Leitung: Bärbel Baumgart-Siehler (Bildungsreferentin)

Datum: 29. März, 12. April und 17. Mai 2019,
Beginn: variabel 17.30 bis 19.30 Uhr, abhängig vom Vorstellungsbeginn

Ort: Cineplex-Innenstadtkino „Lichtburg“ oder „Mephisto“ in Ulm

Teilnehmende: in. 8, max. 12

Gebühr: Euro 30,- (Euro 25,- bei Besitz eines Kino-Passes)

Im Preis enthalten sind:

  • Drei Eintrittskarten für Vorstellungen aus dem aktuellen Kinoprogramm
  • Kino-Pass (auch unabhängig von der Reihe „Kino-Zeit!“ einsetzbar, insg. 12 Monate gültig)
  • Platzreservierung
  • Zusendung von Kritiken und Hintergrundinformationen per Mail zeitnah vor den jeweiligen Kinoterminen
  • Einführung in den Film direkt vor dem Kinobesuch
  • Einladung zum moderierten Nachgespräch in ein nahegelegenes Lokal (Nebenzimmer reserviert) unter Leitung der Referentin
    (Speisen und Getränke im Lokal sind nicht in der TN-Gebühr enthalten!)

Anmeldung bis 21.03., Tel. 0731-92 000 24, bildungundmedien@hdbulm.de

Hinweis: Die Kino-Karten sind übertragbar, eine Rückerstattung nicht eingelöster Karten ist nicht möglich.

 

Apr
3
Mi
Wenn jemand eine Reise tut… Ökumenische Treffen für Mitarbeitende in der Seniorenarbeit @ Don-Bosco-Haus
3. April um 14:00 – 17:00

Die ökumenischen Treffen für Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit widmen sich im Frühjahr 2019 dem Thema „Reisen“. Passend dazu gibt es außerdem Ausflugstipps für Ausflüge in die nähere Umgebung. Die ökumenischen Treffen finden – mit denselben Inhalten – an fünf verschiedenen Orten statt:
Mi, 27. März 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Matthäus-Alber-Haus, Rittergasse, 89143 Blaubeuren
Mi, 3. April 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Don-Bosco-Haus, Don-Bosco-Weg 2, 89165 Dietenheim
Do, 4. April 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Jugendheim ev. Kirche, Lindenstr. 25, 89584 Ehingen
Mo, 8. April 2019, 9.00 – 12.00 Uhr
Haus der Begegnung, Grüner Hof 7, 89073 Ulm
Do, 11. April 2019,  14.00 – 17.00 Uhr
St. Ulrich-Haus, Kirchplatz 2, 89160 Dornstadt

Leitung:
Marianne Rudhard, Elisabeth Vögele
Gebühr:
Euro 5,- pro Termin
Anmeldung:
bis jeweils eine Woche vorher bei:
Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle (EBAM)
Grüner Hof 7, 89073 Ulm, Tel. 0731-92 000 24, bildungundmedien@hdbulm.de
Hinweis:
In Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk

 

Apr
4
Do
Wenn jemand eine Reise tut… Ökumenische Treffen für Mitarbeitende in der Seniorenarbeit @ Jugendheim der ev. Kirche
4. April um 14:00 – 17:00

Die ökumenischen Treffen für Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit widmen sich im Frühjahr 2019 dem Thema „Reisen“. Passend dazu gibt es außerdem Ausflugstipps für Ausflüge in die nähere Umgebung. Die ökumenischen Treffen finden – mit denselben Inhalten – an fünf verschiedenen Orten statt:

Mi, 27. März 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Matthäus-Alber-Haus, Rittergasse, 89143 Blaubeuren
Mi, 3. April 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Don-Bosco-Haus, Don-Bosco-Weg 2, 89165 Dietenheim
Do, 4. April 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Jugendheim ev. Kirche, Lindenstr. 25, 89584 Ehingen
Mo, 8. April 2019, 9.00 – 12.00 Uhr
Haus der Begegnung, Grüner Hof 7, 89073 Ulm
Do, 11. April 2019,  14.00 – 17.00 Uhr
St. Ulrich-Haus, Kirchplatz 2, 89160 Dornstadt

Leitung:
Marianne Rudhard, Elisabeth Vögele
Gebühr:
Euro 5,- pro Termin
Anmeldung:
bis jeweils eine Woche vorher bei:
Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle (EBAM)
Grüner Hof 7, 89073 Ulm, Tel. 0731-92 000 24, bildungundmedien@hdbulm.de
Hinweis:
In Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk

 

Apr
5
Fr
Menschenwürde – auch theologisch zu begründen ? | Reihe: Philosophieren am Freitag @ Haus der Begegnung
5. April um 17:00 – 18:30

Referent: Pfr. Dr. Michael Hauser, Ulm und Blaubeuren

Die Würde des Menschen ist unantastbar, so beginnt Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes als Reaktion auf den Rassismus und die Unmenschlichkeit des Nationalsozialismus.

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Der Referent möchte zeigen, dass dies auch theologisch zu begründen und zu fordern ist.

Hierbei verbietet sich eine Einschränkung der Bezugsgruppe auf Männer oder auf eine bestimmte Rasse. Hier sind Entwicklungen aufzuzeigen.

 

Apr
6
Sa
Der Mensch – in seinem Ursprung @ Urgeschichtliches Museum urmu
6. April um 14:00 – 18:00

Veranstaltungsreihe „Was ist der Mensch?“ – Teil 1

Die neue Veranstaltungsreihe „Was ist der Mensch?“ beleuchtet das Menschsein in verschiedenen Facetten und bringt an besonderen Orten Menschen mit Menschen über das Menschsein ins Gespräch. Die Veranstaltungen können auch einzeln besucht werden.

Was ist der Mensch? Woher kommt er? Ab welchem Zeitpunkt in der menschlichen Evolution spricht man von Menschen? Nach klassischer Definition sprechen wir von der Gattung „Homo“ ab dem Zeitpunkt, ab dem die Herstellung von Werkzeugen nachweisbar ist. Aber diese Abgrenzung zum Tier erweist sich zunehmend als nicht ausreichend, denn es zeigt sich, dass es auch Tiere gibt, die dazu in der Lage sind. Welche Kriterien müssen also für das Menschsein erfüllt sein? Die Definition verschiebt sich immer wieder und es existieren naturgemäß verschiedene Sichtweisen.

Bei einem Besuch im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren erhält die Gruppe eine 2-stündige aktivierende Führung durch Johannes Wiedmann und diskutiert die Fragestellungen – auch aus theologischer Sicht – anschließend bei Kaffee und Kuchen im naheliegenden Café weiter.

Führung                              Johannes Wiedmann (M.A.), Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Teilnehmende                   min. 15, max. 22

Gebühr                                inkl. Eintritt und Führung, Kaffee und Kuchen

Anmeldung                        bis 20.03., Tel. 0731-92 000 24, bildungundmedien@hdbulm.de

Apr
7
So
Meditationsseminar im Kloster Kirchberg @ Tagungshaus Kloster Kirchberg
7. April um 17:30 – 10. April um 13:00

„Sich und anderen begegnen…“ – Tage der Stille und des inneren Erforschens

Oh ja – endlich raus aus dem Alltag und ein paar ruhige und meditative Tage nur für mich, weit weg von Beziehungsproblemen, Stress am Arbeitsplatz und ohne das fordernde Smartphone und Internet.
Oh ja – aber die 4 Tage im Kloster Kirchberg sind viel mehr: In sehr entspannter Atmosphäre wollen wir uns selbst begegnen in einer Erkundung des Dialogs mit dem Selbst in sechs verschiedenen Angeboten von „Innehalten“ bis hin zum „Das wahre Sagen“.

Die Tage werden eingerahmt am Morgen und zum Tagesabschluss mit gemeinsamem Meditieren mit Sitzen in der Stille im schönen Meditationsraum des Klosters.
Zum weiteren Programm sollen Entspannungs- und Yoga-Elemente, Bewegung in der Natur, Abendimpulse wie z.B. der „Philosophische Salon“ und Themen wie „Was beschäftigt mich gerade?!“ gehören.
Täglich besteht außerdem die Möglichkeit zu Zweiergesprächen mit einem Mitglied des Leitungsteams.

Leitungsteam:

  • Michael Seibt, Tübingen (Evang. Hochschulpfarrer und Meditationslehrer)
    Thomas Meyer-Weithofer, Göppingen (Bildungsreferent und Leiter der Evang. Erwachsenenbildung)

Dies ist ein Angebot aller evang. Bildungswerke in der evang. Erwachsenenbildung Württemberg (LageB).
Nähere Infos und Anmeldung (bis spätestens 14.3.19) über die Evang. Erwachsenenbildung Göppingen.

Apr
8
Mo
Wenn jemand eine Reise tut… Ökumenische Treffen für Mitarbeitende in der Seniorenarbeit @ Haus der Begegnung
8. April um 9:00 – 12:00

Die ökumenischen Treffen für Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit widmen sich im Frühjahr 2019 dem Thema „Reisen“. Passend dazu gibt es außerdem Ausflugstipps für Ausflüge in die nähere Umgebung. Die ökumenischen Treffen finden – mit denselben Inhalten – an fünf verschiedenen Orten statt:

Mi, 27. März 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Matthäus-Alber-Haus, Rittergasse, 89143 Blaubeuren
Mi, 3. April 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Don-Bosco-Haus, Don-Bosco-Weg 2, 89165 Dietenheim
Do, 4. April 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Jugendheim ev. Kirche, Lindenstr. 25, 89584 Ehingen
Mo, 8. April 2019, 9.00 – 12.00 Uhr
Haus der Begegnung, Grüner Hof 7, 89073 Ulm
Do, 11. April 2019,  14.00 – 17.00 Uhr
St. Ulrich-Haus, Kirchplatz 2, 89160 Dornstadt

Leitung:
Marianne Rudhard, Elisabeth Vögele
Gebühr:
Euro 5,- pro Termin
Anmeldung:
bis jeweils eine Woche vorher bei:
Evangelisches Bildungswerk Alb-Donau mit Medienstelle (EBAM)
Grüner Hof 7, 89073 Ulm, Tel. 0731-92 000 24, bildungundmedien@hdbulm.de
Hinweis:
In Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk

 

Apr
10
Mi
Kindern den Zugang zu Religion ermöglichen @ Familienzentrum im Jörg-Syrlin-Haus, Jörg-Syrlin-Strasse 99
10. April um 20:00 – 21:30

Impulse und Ideen für Eltern 

Kinder sind neugierig und entdecken Tag für Tag Neues in ihrer Umgebung. Doch wie können sie von Anfang an auch religiöse Erfahrungen machen und sich – ihrem jeweiligen Alter entsprechend – mit „Gott und der Welt“ beschäftigen?
Der Abend soll Eltern darüber ins Gespräch bringen, wie das religiöse Erleben ihres Kindes von klein auf aktiv gestaltet und begleitet werden kann.

Leitung:  Ulrike Kammerer

Anmeldung: nicht erforderlich

Die Teilnahme kostenfrei!