Wie Populisten die Grenze des Sagbaren verschieben | Vortrag mit Prof. Dr. Olaf Kramer

Wann:
15. Oktober 2020 um 19:30 – 22:00
2020-10-15T19:30:00+02:00
2020-10-15T22:00:00+02:00
Wo:
Haus der Begegnung
HAUS DER BEGEGNUNG
Grüner Hof 7, 89073 Ulm
Deutschland
Preis:
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Kontakt:
Haus der Begegnung Ulm
0731 920 000

Fast unmerklich verschieben sich durch die Rechtspopulisten die Grenzen des Sagbaren: plötzlich spielen Volk und Nation, die Angst vor dem Fremden und vor der Globalisierung eine starke Rolle in der politischen Diskussion, während die Idee der europäischen Einigung nur noch wenig Freunde zu haben scheint. Auch rassistische Argumente und Denkweisen finden sich im Subtext vieler politischer Äußerungen über Parteigrenzen hinweg und mancher will gar die nationalsozialistische Schreckensherrschaft zum „Fliegenschiss einer ruhmreichen deutschen Geschichte“ verharmlosen. Wie funktioniert die Verschiebung der Grenzen des Sagbaren? Wo liegen die Gefahren rassistisch-nationalistischer Argumentationsmuster? Wie können wir darauf reagieren, um dem Auseinanderdriften der Gesellschaft entgegen zu wirken?

Referent: Prof. Dr. Olaf Kramer, Seminar für Allgemeine Rhetorik, Tübingen