Von Oberfranken über die Oberpfalz nach Eger | Bildervortrag von Dieter Schneider

Von 4. Januar 2017
Wann:
4. Dezember 2018 um 9:30 – 11:30
2018-12-04T09:30:00+01:00
2018-12-04T11:30:00+01:00
Wo:
Haus der Begegnung
Grüner Hof 7
89073 Ulm
Deutschland
Preis:
5 € | red. 4 €
Kontakt:
Haus der Begegnung

Der „große Tourismus“ fließt an vielen der hier aufgesuchten Orte vorbei – es sei denn, er nimmt die Form der Pilgerreise an wie im oberbayerischen Altötting oder der Shopping-Tour im tschechischen Eger. Wert sind die Orte es aber allemal, näher betrachtet zu werden. In der oberfränkischen Ausgangsregion dieser Reise durch das östliche Bayern liegen Ebrach (Zisterzienserkloster), Pommersfelden (fürstbischöfliches Schloss) und die Kleinstadt Forchheim. Stationen in Oberbayern sind Freising (Domstadt mit 1300-jähriger Tradition), Mühldorf am Inn und der Pilgerort Altötting (mit dem Gnadenbild in der uralten Wallfahrtskapelle, gerühmt als „das Herz Bayerns“). Die Oberpfalz , teilweise nur dünn besiedelt, verfügt noch im grenznahen „Abseits“ über Glanzlichter kirchlicher Barockkultur (Zisterzienser-Abtei Waldsassen mit berühmter Bibliothek, Wallfahrtskirche „Kappl“). Die Fahrt über die Grenze in das nahe Eger (heute Cheb) vermittelt Einblicke in die Rolle einer einst bedeutenden Stadt im deutsch-böhmischen Grenzbereich.