Die Kaiserdome von Speyer, Worms und Mainz in ihrem städtischen Umfeld | Bildervortrag von Dieter Schneider

Von 4. Januar 2017
Wann:
13. November 2018 um 9:30 – 11:30
2018-11-13T09:30:00+01:00
2018-11-13T11:30:00+01:00
Wo:
Haus der Begegnung
Grüner Hof 7
89073 Ulm
Deutschland
Preis:
5 € | red. 4 €
Kontakt:
Haus der Begegnung

Die Kaiserdome am Rhein haben seit ihrem Bestehen Faszination ausgeübt: jeder für sich und zusammen als ideell verknüpfte Dreiheit. Vor allem die in dieser Region beheimatete Dynastie der Salier hat hier entscheidende Impulse vermittelt und Zeichen mittelalterlicher Reichspolitik gesetzt. Stilgeschichtlich läßt sich in der Abfolge der Bauzeiten die Entwicklung von der salischen Hochromanik zur stauferzeitlichen Spätromanik ablesen. Die jeweilige städtische Umgebung der drei Monumentalbauten ist dann durch unterschiedliche Entwicklungen unterschiedlich geprägt worden, so daß sich  je nach Stadt wechselnde Motivstränge zur Geltung bringen. Sowohl in Speyer wie in Worms finden sich Zeugnisse der einst bedeutenden Judengemeinden (zusammen mit Mainz die Dreiheit der sog. SCHUM-Städte). In Worms spielt die geschichtlich ungesicherte Nibelungen-Überlieferung ebenso eine Rolle wie der geschichtlich um so besser bezeugte Reichstagsauftritt Martin Luthers. Als Mittelpunkt eines geistlichen Kurfürstentums von großem reichspolitischem Einfluß entwickelte sich Mainz zur prachtvollen Residenzstadt im Zeichen von Renaissance und Barock.